zaehlpixel

Hybrid-Studie: 227 km/h Spitze, 8,6 Sekunden auf 100, nur 4,2 Liter Verbrauch Schöner sparen: VW zeigt Kompakt-Coupé in Detroit

Detroit (USA), 11. Januar 2010
Für Volkswagen beginnt ein rasantes Jahr, das mehr neue Modelle mit sich bringen soll als je zuvor. Die Nummer Eins auf der Liste des Neuheiten-Kalenders 2010 ist ein komplett neu konzipiertes Coupé mit Hybridantrieb. Einen ersten Blick auf die Studie des "New Compact Coupé" können wir bereits in Detroit auf der North American International Auto Show vom 11. bis 24. Januar 2010 werfen. Dort feiert der zwischen Scirocco und Passat CC positionierte Zweitürer seine Weltpremiere.

Sportlich und sparsam zugleich
Das New Compact Coupé ist 4,54 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,41 Meter hoch. Die Spurweite misst vorn 1,53 Meter, hinten 1,54 Meter. Der Radstand beträgt 2,65 Meter. Der sportlich-elegante Wagen bietet seinen Gästen Platz auf vier Einzelsitzen. Das Auto soll sehr schnell und dennoch sehr sparsam sein: Der Durchschnittsverbrauch beträgt nur 4,2 Liter auf 100 Kilometer, der Emissionswert liegt bei 98 Gramm CO2 je Kilometer. Dagegen stehen Fahrwerte von 227 km/h Spitze und eine Sprintzeit von 8,6 Sekunden auf Tempo 100.

Full-Hybrid als Antrieb
Technisch möglich macht diese Werte eine Hightech-Allianz aus einem sparsamen TSI-Otto mit 150 PS, einem Elektromotor mit 20 kW (27 PS) und einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe DSG. Während des sogenannten Boosten – etwa beim Beschleunigen zum Überholen – ergänzen sich Leistung und Drehmoment beider Motoren. Da das Coupé auch rein elektrisch gefahren werden kann, wird der Antrieb als Full-Hybrid eingestuft. Mit Energie versorgt wird der Elektromotor dabei von einer Lithium-Ionen-Batterie (1,1 kWh) im Heck des Fahrzeugs. Der TSI ist in diesem Fall übrigens nicht nur abgeschaltet, sondern über eine Trennkupplung abgekoppelt, um Schleppmomentverluste zu vermeiden.

"Segeln" trennt den TSI vom Getriebe
Sobald der Fahrer vom Gas geht, wird der TSI ebenfalls vom Getriebe getrennt. Dieses "Segeln" ist selbst bei höheren Geschwindigkeiten und damit auch auf der Autobahn möglich. Durch die so auch hier eliminierten Schleppmomentverluste "rollt" der Wagen sehr lange. Und das soll bei vorausschauender Fahrweise direkt zu einer Verbrauchsreduzierung führen. Beim Bremsen gewinnt der in diesem Fall als Generator arbeitende Elektromotor zudem kinetische Energie zurück, die in der Lithium-Ionen-Batterie zwischengespeichert wird. Ein Start-Stopp-System soll zusätzlich beim Sparen helfen.

Serienstart steht noch nicht fest
Wann das New Compact Coupé in Serie gehen wird, steht noch nicht fest. Dafür kündigt der Hersteller für die erste Hälfte des Jahres 2010 die Einführung des Touareg Hybrid an.
(hd)

- Zur Bildergalerie (17 Bilder)

- Immer informiert mit AutoNEWS: Mit einem Klick zum Newsletter

blog comments powered by Disqus