zaehlpixel

Der letzte Land Rover Defender ist vom Band gerollt Trauer um eine Legende

Solihull (Großbritannien), 29. Januar 2016
Er hat lange durchgehalten: 68 Jahre lang stemmte sich der Land Rover Defender gegen Nachfolgemodelle, Bürokraten und modernen Krimskrams. Doch seit heute ist endgültig Schluss für die britische Geländewagen-Ikone: Im britischen Werk Solihull lief das letzte Fahrzeug vom Band, ein Defender 90 Soft Top in Heritage-Ausstattung.

Große Abschiedszeremonie
Mehr als 700 aktuelle und ehemalige Mitarbeiter waren zu der Feierstunde eingeladen, bei der sich der legendäre "HUE 166" von 1948 mit dem allerletzten Defender traf. Er wandert übrigens in die Ausstellung der Jaguar Land Rover Collection. Detail am Rande: Dieser Schluss-Wagen weist ein Teil auf, welches schon 1948 an Bord war. Es ist eine Verdeckklemme für das Soft Top. Über zwei Millionen Defender wurden ohne Unterbrechung in Solihull gebaut, das Unikat zu diesem Jubiläum brachte kürzlich auf einer Auktion rund 549.000 Euro.

Nachfolger im Blick
Ungeachtet des Produktionsendes ist auch Jaguar-Land-Rover der Defender lieb und teuer. Konzernchef Ralf Speth fand rührende Worte: "In unseren Herzen und besonders in den Herzen unserer Mitarbeiter wird der Defender immer einen besonderen Platz einnehmen." Aber man richtet den Blick schon in die Zukunft, wie Entwicklungschef Nick Rogers sagte. Man freue sich auf eine Herausforderung, "die Schaffung eines Defender für morgen." Apropos Zukunft: Am Ort der bisherigen Defender-Fertigung in Solihull befasst sich künftig ein Expertenteam mit der Restaurierung klassischer Modelle der Baureihe. Ab Juli 2016 sollen die ersten aufgemöbelten Defender in den Verkauf kommen. Vermutlich aber nicht für 450 Pfund. Das kostete der erste Land Rover auf der Amsterdam Motor Show 1948.
(rh)

Zur Bildergalerie (16 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus