zaehlpixel

Anfang 2018 kommt das neue Cabrio im James-Bond-Stil Aston Martin DB11 Volante: Feiner Luft-Zug

New York (USA), 13. Oktober 2017
Eine Überraschung ist es nicht wirklich: Aston Martin stellt dem geschlossenen DB11 jetzt den offenen Volante zur Seite. Kenner der Marke wissen natürlich sofort, das "Volante" (italienisch für "fliegend, schnell") stets die Cabrioversion bezeichnet.

Zunächst mit Achtzylinder
Unter der Haube des Aston Martin DB11 Volante steckt ein Vierliter-Biturbo-V8, den Mercedes-AMG spendiert. Leistungsdaten: 510 PS und 675 Newtonmeter zwischen 2.000 und 5.000 Umdrehungen. Nach 4,1 Sekunden sind 100 km/h erreicht, maximal sind sind 300 km/h möglich. Die Schaltarbeit übernimmt eine Achtgang-Automatik. Offen bleibt, ob Aston Martin den Zwölfzylinder aus dem DB11 Coupé nachreichen wird.

Leichter dank Aluminium
Auch der DB11 Volante setzt auf eine Karosseriestruktur aus Aluminium, das Gewicht sinkt auf rund 1,8 Tonnen. Hinsichtlich der Abmessungen ist besonders die Breite von 1,95 Meter bemerkenswert, hinzu kommen eine Länge von 4,75 Meter und eine Höhe von 1,30 Meter. Falls jemand den DB11 Volante als Familienauto nutzen möchte: Erstmals gibt es hinten Isofix-Befestigungen. Der Fahrer wiederum kann sich über ein beheizbares Lenkrad freuen.

Bunte Vielfalt
Sollten Sie 199.000 Euro für den DB11 Volante übrig haben, gibt es die Wahl aus drei Verdeckfarben: dunkelrot, schwarz und "Grey Silver". Die achtlagige Stoffmütze öffnet sich elektrisch in 14 Sekunden, der Schließvorgang benötigt 16 Sekunden. Beides ist bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h möglich. Das neu konstruierte Dachsystem sorgt außerdem für 20 Prozent mehr Kofferraumvolumen. Die ersten Aston Martin DB11 Volante sollen im Frühjahr 2018 ausgeliefert werden.
(rh)

Zur Bildergalerie (20 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus