zaehlpixel

Audi verstärkt den R8 Spyder mit der V10-plus-Version Ein Plus in jeder Hinsicht

Neckarsulm, 16. Juni 2017
Ein Plus zu haben, ist immer gut: Sei es auf dem Bankkonto, hinter der Schulnote oder unter der Haube. Auch beim schärfsten Audi-Modell, dem R8, geht noch was. Der offene Spyder wird jetzt dank 70 zusätzlicher PS zum "V10 plus" befördert.

Ein bisschen was geht immer
Wie der Name schon verrät, bleibt es beim Zehnzylinder mit 5,2 Liter Hubraum. Doch der Mittelmotor bringt es im "plus" auf 610 PS. Das macht natürlich etwas her, zumal die daraus resultierenden Leistungsdaten eher moderat ansteigen: 0,3 Sekunden braucht der Ober-R8 weniger auf 100 km/h (jetzt 3,3 Sekunden), das maximale Drehmoment legt um 20 Newtonmeter auf 560 Newtonmeter zu und die Spitze steigt um zehn km/h auf 328 Sachen. Wahre Kenner spielen aber kein Prestige-Quartett, sondern achten auf das Leistungsgewicht. Es liegt bei 2,78 Kilogramm pro PS.

Das rasende Sparschwein?
Sollte ein Besitzer des Audi R8 Spyder V10 plus wirklich auf den Werksverbrauch von 12,5 Liter erpicht sein, hilft ihm die Marke gerne dabei: So gibt es eine Zylinderabschaltung bei niedriger bis mittlerer Last, eine Segelfunktion bei Gaswegnahme ab 55 km/h und ein Start-Stopp-System. Als Getriebe fungiert eine Siebengang-Doppelkupplung, dazu gesellt sich ein Allradantrieb. Er verteilt die Antriebsmomente vollvariabel, im Extremfall aber auch zu 100 Prozent auf eine Achse.

Stoppen mit Keramik
Serienmäßig sind 19-Zoll-Alumnium-Schmiederäder inklusive Kohlefaser-Keramik-Bremsscheiben. Wer die optionalen 20-Zöller ordert, erhält eine 305er-Bereifung an der Hinterachse, ab Werk sind hier 295er-Schlappen vorgesehen. Das Verdeck des Spyder öffnet in 20 Sekunden bei bis zu 50 km/h und ist in drei verschiedenen Farben erhältlich.

Grün wie die Hoffnung
Apropos Farben: Wer es gerne extravagant mag, sollte einen Blick auf das Designpaket "Micrommatagrün Audi exclusive" werfen. Hier strahlt die Karosserie in auffälligem Grün, als Kontrastfarben sind Grau und Schwarz mit von der Partie. Innen gibt es Feinnappa-Leder mit grünen Nähten. Dann dürfte aber das Konto noch stärker ins Minus steuern, denn der Grundpreis des Audi R8 Spyder V10 plus, der ab Spätsommer 2017 ausgeliefert wird, beträgt 207.500 Euro. Allerdings kommen wir an diesem Punkt wieder zum Plus, denn der Aufpreis ist immens: Ein "normaler" R8 Spyder kostet 179.000 Euro, die Coupé-Version des V10 plus 190.000 Euro.
(rh)

Zur Bildergalerie (8 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus