zaehlpixel

Erlkönig erwischt: Hier fährt das BMW-7er-Facelift Diese Limousine soll Luxus bleiben

München, 29. September 2017
Die aktuelle 7er-Generation ist zwar erst seit Ende 2015 auf Luxus-Kundenfang, doch schon jetzt sind unserem Erlkönig-Fotografen Aufnahmen gelungen, die bereits das Facelift-Modell bei Testfahrten zeigen. Was BMW für die Zukunft des Limousinen-Topmodells plant? Wir haben nach Antworten auf diese Frage gesucht.

Dynamisch und fortschrittlich. Aber langweilig ...
Der aktuelle Siebener gehört zu den dynamischsten und gleichzeitig technologisch fortschrittlichsten Fahrzeugen auf dem Markt. Doch die etwas langweilige Optik und das wenig eindrucksvolle Interieur sind für viele ein Grund, keinen sechsstelligen Betrag an BMW zu überweisen. Stattdessen wird auf den kleineren 5er zurückgegriffen oder sich in Richtung Mercedes S-Klasse, Audi A8 oder auch Tesla Model S orientiert. Deshalb wird schon das Facelift erhebliche Veränderungen erfahren.

Updates für Außenbereich und Innenraum
Auf den Fotos ist gut zu erkennen, dass der bayrische Autobauer ein neues Gesicht mit neuen Scheinwerfern sowie eine neue Motorhaube und einen imposanteren Kühlergrill plant. Die Änderungen am Heck fallen weniger dramatisch aus. Neue Rückleuchten wird es geben. Das wars. Das Interieur sollte (unserer Meinung nach) einen größeren Sprung nach vorne machen. Außerdem erwarten wir neue Technologien, die einerseits die Selbstfahrfähigkeiten steigern und andererseits die Bedienung verbessern. In Sachen Bedienung soll ab 2018 deshalb auch Alexa von Amazon in BMW-Fahrzeuge einziehen.

Und unter dem Blech?
Wie sieht es mit den Antrieben aus? Wir gehen nicht davon aus, dass BMW an den Antriebssträngen groß Hand anlegt. Etwas mehr Leistung wäre jedoch denkbar und Insider sagen eine zweite Plug-in-Hybrid-Option neben dem 740e iPerformance voraus.

High-End-Symbole, die Markteinführung und die Konkurrenz
Das Auto soll künftig neben dem i8, dem kommenden X7 und den geplanten 8er-Modellen als High-End-Auto vermarktet werden. Als Zeichen dieser Exklusivität werden diese Fahrzeuge eine schwarz-weiße Version des Markenlogos bekommen, wie es erstmals vor 100 Jahren zum Einsatz kam. Mit der 7er-Markteinführung rechnen wir nicht vor Mitte 2019. Und was macht die Konkurrenz? Ein neues Tesla Model S steht derzeit noch in den Sternen. Die brandneue Audi-A8-Generation ist gerade kurz vor ihrer Markteinführung und mit einer neuen Mercedes S-Klasse rechnen wir nicht vor 2020.
(ml)

Zur Bildergalerie (10 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus