zaehlpixel

Der schnittige SUV-Bruder des X1 tarnt sich vor der Premiere BMW X2: Der neue Dschungel-König?

München, 11. August 2017
Marketing kann eine Religion sein. Zumal, wenn man ein Auto für den total hippen Großstädter entwickelt hat, dem ein popeliger Kleinwagen nicht für den "Urban Jungle" reicht. Die Rede ist vom BMW X2, den die Marke jetzt im wilden Tarndesign ganz offiziell durch München geschickt hat.

Wilde Mischung
Wirklich Substanzielles verkündet BMW indes noch nicht. Vielmehr ist die Rede vom "extravaganten digitalen Tarndesign" in Gelb, Grau und Schwarz, mit dem der X2 durch die Großstadt dschungelt. Ach ja: Offiziell spricht BMW nicht von einem SUV, sondern von einem "Sports Activity Coupé". Nun ja, urteilen Sie selbst.

Gemeinsamkeiten zum X1
Was erkennt man trotz Kriegsbemalung? Vorne unterscheidet sich der X2 von seinem technischem Bruder X1 durch eine leicht geänderte Niere und schärfer geformte Scheinwerfer. Die X1-Länge von 4,44 Meter darf als Anhaltspunkt dienen. Markantestes Unterscheidungsmerkmal des X2 ist eine geringere Höhe. Schon gut zu erkennen ist die hinten abfallende Dachlinie. Sie mündet in einer Heckpartie, die ein wenig an die 1er-Reihe erinnert. In Sachen Antrieb dürfte es viele Parallelen zum X1 geben. Wir rechnen mit einer Palette vom frontgetriebenen sDrive 18d mit drei Zylindern und 150 PS bis zum xDrive 25i mit Allrad, Vierzylinder und 231 PS. Endgültig wissen wir es Mitte September 2017, dann wird der BMW X2 auf der Frankfurter IAA offiziell vorgestellt.
(rh)

Zur Bildergalerie (8 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus