zaehlpixel

Neuer X5: leichter, hybridiger, irre M-Version Neue Bilder und Infos zum nächsten BMW X5

München, 11. August 2017
Das sind die neuesten Erlkönig-Bilder zur nächsten Generation des BMW X5. Obwohl der Nachfolger des bayerischen Groß-SUVs erst für Mitte bis Ende 2018 geplant ist, sickern immer mehr Details an die Oberfläche. Optisch erwarten wir keine bahnbrechende Revolution. Der neue X5 dürfte aussehen wie eine aufgeblasene Version des gerade vorgestellten X3. Sprich: Er wird nicht großartig anders daherkommen als sein Vorgänger.

Leichter durch neue Plattform
Deutlich mehr tut sich dafür unter dem Blech. Der 2018er X5 erhält eine komplett neue Plattform namens CLAR (Cluster Architecture). Die wird bei den Münchnern in Zukunft wohl so ziemlich alles vom 3er aufwärts beherbergen, sorgt für mehr Steifigkeit, mehr Antriebsflexibilität und weniger Gewicht. Knapp 100 Kilo wird der neue X5 wohl gegenüber dem aktuellen Modell einsparen. Ohnehin dürfte BMW eine agilere Abstimmung wählen, um ihn spürbar von seinem neuen großen Bruder X7 abzugrenzen. Das neue XXL-SUV kommt etwa ein halbes Jahr früher, steht auf der gleichen Plattform, kriegt aber mehr Radstand.

Stärkere Hybrid-Modelle
Der neue X5 hat es also deutlich schwerer als bisher. Von unten drückt der neue, größere und reifere X3, von oben klaut künftig der Luxus-Offroader X7 die besser betuchte Kundschaft. Der X5 wird sich also ein bisschen strecken müssen, wobei die Positionierung wohl in etwa so sein dürfte wie bei 5er und 7er. Nur eben ein Stockwerk höher. Für die Motoren bedeutet das: Weitgehend bekannte Vier- und Sechszylinder-Diesel, Sechs- und Achtzylinder-Benziner sowie ein Vierzylinder-Hybrid, der wohl einen stärkeren E-Motor erhalten wird. Derzeit kommt der X5 40e mit einem 113-PS-Elektromotor auf 313 PS Systemleistung. Dass es einen potenteren Sechszylinder-Hybrid geben wird, ist zumindest denkbar.

Premiere wohl Anfang 2018
Freunde der Leistung dürfen sich über den neuen Mega-Diesel M50d mit vier Turbos und 400 PS freuen. Und natürlich über die nächste Generation des Performance-Elefanten X5 M. Der wird aller Voraussicht nach den 4,4-Liter-Biturbo-V8 (608 PS und 750 Newtonmeter) aus dem kommenden M5 unter der Haube haben. Damit dürfte der 0-100-km/h-Sprint selbst in einem 2,2-Tonner kaum vier Sekunden dauern. Die Weltpremiere des neuen X5 erwarten wir auf einer der großen Automessen (Detroit oder Genf) zum Jahresanfang 2018. Später wird es natürlich auch eine Neuauflage des Coupé-Ablegers X6 geben.
(sw)

Zur Bildergalerie (10 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus