zaehlpixel

Das zeigt uns die Studie BMW i Vision Dynamics Elektrisches 4er Gran Coupé?

Frankfurt/Main, 12. September 2017
BMW will auf der IAA 2017 (14. bis 24. September) mit dem i Vision Dynamics nicht nur einen Ausblick auf die Optik von künftigen E-Modellen geben, sondern will die Designstudie auch bis zur Produktionsreife entwickeln und zwischen i3 und i8 auf den Markt bringen. Ambitionierte Ziele, aber schließlich möchte der bayrische Autobauer bis 2025 nicht weniger als 25 Modelle mit elektrifiziertem Antriebsstrang im Programm haben, davon zwölf rein elektrische Fahrzeuge.

Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit, Reichweite
Das Konzept soll die "deutlich nähere Zukunft von E-Mobilität" zeigen. Und zwar "in Form eines viertürigen Gran Coupés" mit den Abmessungen irgendwo zwischen 3er und 5er. Die Reichweite gibt BMW mit 600 Kilometer an, die Höchstgeschwindigkeit soll bei über 200 km/h liegen und der Sprint von 0-100 km/h könnte in vier Sekunden gelingen. Weitere technische Daten verrät der Hersteller noch nicht. "Damit elektrifizieren wir das Herz der Marke BMW und heben gleichzeitig BMW i in eine völlig neue Dimension", sagte BMW-Chef Harald Krüger.

Geräumiger Innenraum, autonome Technik
Das Design besticht durch kurze Überhänge, einen langen Radstand und eine fließende Dachlinie. Dazu gesellen sich große Glasflächen. Alles soll eine geräumige Atmosphäre und für alle Passagiere eine gleich gute Aussicht schaffen. Wichtige Punkte für Fahrzeuge, die in Zukunft deutlich autonomer unterwegs sein sollen. Trotzdem dürfen klassische Elemente wie die BMW-Doppelniere nicht fehlen. Auch wenn ein Kühlergrill bei einem elektrischen Fahrzeug nicht mehr für Frischluft für den Verbrennungsmotor sorgen muss. Bei i Vision Dynamics wird die Niere als "Intelligenzfläche" beschrieben. Wieso? Dahinter verbirgt sich jede Menge Fahrzeugsensorik.
(ml)



Zur Bildergalerie (7 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus