zaehlpixel

765 PS, 969 Newtonmeter und Hinterradantrieb Irres Debüt: Die Chevrolet Corvette ZR1

Dubai (VAE), 13. November 2017
Eigentlich hätten wir erwartet, das Chevrolet die neue Corvette ZR1 zuerst vor heimischem Publikum auf der LA Auto Show (1. bis 10. Dezember 2017) oder auf der NAIAS 2018 in Detroit (14. bis 28. Januar) zeigt. Doch der US-Hersteller hat sich dazu entschieden, die schnellste und leistungsfähigste Serien-Vette auf der Dubai Motor Show zu präsentieren, die vom 14. bis 18. November stattfindet.

765 PS und erstmals mit Automatik
Beginnen wir mit dem Herzstück: Unter der extrem langen Haube der Corvette ZR1 sitzt ein 6,2-Liter-V8-LT5-Motor mit Kompressoraufladung. Er ermöglicht die gewaltige Leistung von 765 PS bei 6.300 Umdrehungen pro Minute, bei 4.400 Touren liegen hingegen schon 969 Newtonmeter Drehmoment an. Ermöglicht werden diese Daten durch eine verbesserte Kompressorkühlung und ein sogenanntes "Dual-Fuel-Injection"-System. Bei Letzterem handelt es sich um ein neues Dual-Einspritzsystem, das Kraftstoff nicht nur direkt in den Zylinder, sondern auch in den Ansaugtrakt einspritzt. Um das Aggregat kühlen zu können, musste extra eine neue Carbon-Haube entwickelt werden. Angetrieben werden traditionell nur die Hinterräder. In Sachen Getriebe kommt es allerdings zu einem Novum: Erstmals ist die ZR1 nämlich mit einer Achtgang-Automatik und Schaltwippen am Lenkrad erhältlich. Die serienmäßige Getriebeoption ist hingegen eine manuelle Siebengang-Box.

Zwei Aerodynamik-Pakete zur Wahl
Das Corvette-Flaggschiff hat außerdem eine Reihe von aerodynamischen Verbesserungen durchgemacht. Man hat die Wahl zwischen zwei Paketen mit einem kleineren und einem größeren, einstellbaren Flügel. Wenn die maximale Höchstgeschwindigkeit von knapp 340 km/h ein Thema ist, muss das serienmäßige "Low Wing"-Paket montiert sein. Wenn es einen jedoch nach ordentlich Abtrieb lüstet (und zwar bis zu 431 Kilogramm), dann sollte in das "High Wing"-Setup investiert werden. Mit dabei sind dann außerdem ein Frontsplitter, ein adaptives Fahrwerk und Michelin-Pilot-Sport-Cup-2-Sommerreifen.

Farbe, Markteinführung und Preis
Wer noch tiefer in die Tasche greifen will, kann das neue "Sebring Orange Design"-Paket bestellen. Es stattet die ZR1 mit orangefarbenen Akzenten und einem Lack namens "Sebring Orange Tintcoat" aus. Im Innenraum setzt sich das Farbschema dann an den Gurten und den Polsternähten fort. Eine bronzefarbene Aluminiumleiste gibt es ebenfalls. Im Frühjahr 2018 soll die Corvette ZR1 auf den US-Markt kommen. Zu einer europäischen Markteinführung äußert sich Chevy hingegen noch nicht. Und auch zum Preis lässt der Hersteller noch keine Informationen durchsickern. Eine Corvette Z06 mit "nur" 659 PS kostet hierzulande mindestens 119.700 Euro. Die ZR1 wird bestimmt nicht günstiger werden.
(ml)

Zur Bildergalerie (12 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus