zaehlpixel

Citroën zeigt SpaceTourer-Konzept in Genf Das Trema auf dem Ë

Köln, 14. Februar 2017
Citroën zeigt auf dem Genfer Autosalon 2017 (9. bis 19. März) ein Konzeptfahrzeug auf Basis des SpaceTourer. Der "4x4 Ë Concept" soll dem Van einen Schuss Abenteuer verleihen und gleichzeitig die im Herbst 2016 vorgestellte Citroën-Lifestlye-Marke "Ë" bewerben.

Offroad-Fähigkeiten
Das Concept-Car basiert auf der kleinsten XS-Version des SpaceTourer, die knapp 4,60 Meter lang ist. Neben dem XS gibt es den SpaceTourer auch als M mit 4,95 Meter Länge und als XL mit 5,30 Meter Länge. Die Studie ist eine Mischung aus Van und SUV und wurde mit einem weiß-grauen Camouflage-Muster, roten Akzenten sowie einer dunklen Dachreling aufgehübscht. Auf den 19-Zoll-Felgen wurden Reifen mit Schneeketten montiert. Ein höhergelegtes Fahrwerk mit rund 60 Millimeter mehr Bodenfreiheit sowie ein zuschaltbarer Allradantrieb sollen die Studie geländetauglich machen. Für mehr Traktion sorgt eine Hinterachssperre. Angetrieben wird der SpaceTourer von einem 150-PS-Diesel samt manuellem Sechsgang-Getriebe.

Viel Platz im Innenraum
Im Innenraum setzt Citroën auf stark getönte Fenster und ein großes Glasdach. Dekorelemente in blau, weiß und rot stellen den Zusammenhang zur französischen Herkunft der Marke dar. Der normalerweise als Neunsitzer erhältliche SpaceTourer kommt in der Konzept-Version nur mit einer 2+2-Bestuhlung daher. Die Sitze sind mit weißem Leder und grauem Alcantara bezogen. Grau ist auch der filzartige Stoff, mit dem das Armaturenbrett bezogen ist. Dort sitzt ein Sieben-Zoll-Navi. Dank der vier Sitze fasst der Kofferraum rund 2.000 Liter und bietet auch in der Länge genügend Platz – beispielsweise für mehrere komplette Ski-Ausrüstungen. Ob und wann das Konzept in Serie gehen wird, ist nicht bekannt. Eine nette Idee ist es allemal.
(mf)

Zur Bildergalerie (6 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus