zaehlpixel

Tiefer, breiter, schneller? Der Seat Ateca von DF Automotive Auf die Sprünge geholfen

Flensburg, 29. September 2017
Das etwas kleinere und spritzige VW-AG-Pendant zum Kompakt-SUV-Klassenprimus Tiguan heißt Seat Ateca. Der Spanier ist Ihnen noch nicht spritzig genug? Dann auf zu den Tunern von DF Automotive aus Flensburg, die jetzt an einigen Stellschrauben für mehr Sportlichkeit gedreht haben.

Räder, Fahrwerk, Power
Als Basis musste ein Ateca mit Zweiliter-Diesel, 150 PS, 340 Newtonmeter Drehmoment und Allradantrieb herhalten. An drei Punkten wurde dann Hand angelegt: an den Rädern, am Fahrwerk und am Motor. Jetzt steht das Seat SUV auf MSW-48-Felgen mit einem Durchmesser von 20 Zoll, die mit Ventus-S1-Evo²-Bereifung von Hankook bezogen wurden. Gleichzeitig wurde ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 1 installiert. Diese Maßnahme resultiert in einer Tieferlegung zwischen 35 und 55 Millimeter. Durch eine Tuningbox für die Motorsteuerung konnte außerdem die Leistungsausbeute des Vierzylinders verbessert werden. Die neuen Daten: 213 PS (plus 63 PS) und 460 Newtonmeter Drehmoment (plus 120 Newtonmeter).

Die Preise im Überblick
29.830 Euro kostet Sie bei Seat der 150-PS-Diesel-Ateca von der Stange mindestens. Das KW-Fahrwerk schlägt mit 1.079 Euro zu Buche, die Rad-Reifen-Kombination ist für alle vier Fahrzeugecken für 2.035 Euro erhältlich. Einen Preis für das Chiptuning nennt der Tuner nicht.
(ml)

Zur Bildergalerie (8 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus