zaehlpixel

RS 6 Avant und SQ7 sind als Dienstwagen erste Wahl Neue Audis für den FC Bayern

Ingolstadt, 12. Oktober 2017
Es hat schon gewisse Vorteile, für einen Top-Verein wie den FC Bayern München zu spielen. Seit 2002 dürfen die Mannschaftsmitglieder alle zwölf Monate nach Ingolstadt fahren und sich dort einen neuen Audi-Dienstwagen aussuchen. Für welche Modelle haben sich Boateng, Müller, Hummels und Co. für die Bundesliga-Saison 2017/2018 entschieden?

Viele Pferdestärken sind Trumpf
Wie schon im Vorjahr war auch jetzt der Audi RS 6 Avant das beliebteste Auto der Fußballstars. Fünf Spieler entschieden sich für den 560 PS starken Kombi – darunter Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thiago Alcántara. Ebenfalls sehr beliebt waren der Q7 und die noch sportlichere Variante SQ7. Das Modell mit dem 435 PS starken V8-Diesel wählten unter anderem Thomas Müller und Franck Ribéry. Der erst kürzlich in den Trainerstand zurückberufene Jupp Heynckes nahm einen SQ5 entgegen, Felix Götze favorisierte einen Audi A3 Sportback und backte damit erst einmal kleinere Nachwuchsspieler-Brötchen.

Besichtigung und Zukunftsausblick
Doch die Mitglieder des amtierenden Bundesligameisters reisten nicht nur nach Ingolstadt, um glänzende Neuwagen in Empfang zu nehmen. Sie nahmen auch die Gelegenheit wahr, das Werk zu besichtigen und dabei zuzusehen, wie A3, A4, A5 und der Q2 produziert werden. Darüber hinaus präsentierte Audi den neuen A8 und den mit Erdgas betriebenen A5 Sportback g-tron. Ob sich die FC-Bayern-München-Profis im nächsten Jahr für eines dieser Modelle entscheiden werden?
(ml)



Zur Bildergalerie (14 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus