zaehlpixel

Mercedes verpasst dem GLA ein Facelift Update für den Kompakt-SUV-Klassiker

Detroit (USA), 9. Januar 2017
Der Mercedes GLA bekommt für das Modelljahr 2017 ein Facelift. Am 8. Januar enthüllte Mercedes im Vorfeld der NAIAS in Detroit (8. bis 22. Januar 2017) die Änderungen, die in den Kompakt-SUV-Klassiker fließen. Neben einem erweiterten Motorenangebot, Optik-Änderungen innen und außen gibt es auch eine neue Sonderausstattung für den GLA.

Das Facelift
Beim Exterieur haben die Mercedes-Designer noch einmal Hand an die Stoßfänger gelegt, die nun stärker akzentuiert daher kommen. Außerdem gibt es neue Leichtmetall-Räder und einen neuen Farbton mit dem klingen Namen "Canyonbeige". Die optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfer weichen helleren und sparsameren LED-Einheiten. Am Heck werden Voll-LED-Rückleuchten verbaut. Im Innenraum weht dank neuen Sitzbezügen, leicht überarbeiteten Zierleisten und anderen Ziffernblättern in der Tachoeinheit ein frischer Wind.

Technische Updates
Ein neuer Otto-Motor mit 184 PS schließt die Lücke, die zwischen dem 156- und dem 211-PS-Benziner bisher klaffte. Auf technischer Seite steht außerdem eine erstmals erhältliche 360-Grad-Kamera, die auch eine Draufsicht des GLA auf dem Bildschirm des Infotainment-System darstellt. So wird Einparken zum Kinderspiel. Darüber hinaus gibt es nun drei verschiedene Fahrwerke: Das serienmäßige Komfortfahrwerk wird von einer Tieferlegung und dem neuen Off-Road-Komfortfahrwerk mit einer Höherlegung um 30 Millimeter flankiert.

Preise und Marktstart
Die Preise für den GLA steigen leicht an. So werden für das Einstiegsmodell GLA 180 statt bisher 27.787 Euro nun 28.940 Euro fällig. Den günstigsten Dieselmotor gibt es ab 31.951 Euro. Verkaufsstart ist der 9. Januar 2017.

Neues beim GLA 45 4Matic
Einen großen Anteil am Erfolg des GLA hat das Topmodell GLA 45 4Matic. Mit 381 PS und 475 Newtonmeter kann das Kompakt-SUV selbst Sportwagen aufscheuchen. Beim GLA 45 4Matic werden die Frontschürze, der Dachspoiler und der Diffusor geschärft. Außerdem gibt es eine neue Performance-Abgasanlage mit Klappensteuerung. Die 0-100-km/h-Zeit dürfte letztendlich auch vom nun kürzer übersetzten Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe profitieren. Den GLA 45 4Matic gibt es ab 56.852 Euro.

"Yellow Night"-Edition
Völlig neu ist die "Yellow Night"-Edition, die Mercedes-AMG für alle A-Klasse-Topmodelle anbietet. Es gibt zusätzlich zur ausschließlich schwarzen Lackierung graphitgraue und gelbe Akzente auf Karosserie und Anbauteilen sowie gelbe Felgenhörner. Auch im Innenraum setzt sich das Styling mit gelben und grauen Designelementen fort. Die "Yellow Night"-Edition für den GLA 45 4Matic startet bei 64.468 Euro.
(mf)

Zur Bildergalerie (19 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus