zaehlpixel

“The American” verlässt die Show nach nur einer Staffel Grand Tour lässt Stig-Nachfolger fallen

London (Großbritannien), 9. November 2017
Am 8. Dezember 2017 startet auf Amazon die zweite Staffel von "The Grand Tour", der neuen Autosendung des ehemaligen TopGear-Moderatorentrios Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Und natürlich sind wir alle schon sehr gespannt auf die Neuerungen. Ein paar Dinge sind allerdings schon bekannt. James Mays neuer Haarschnitt zum Beispiel. Oder der Fakt, dass das bisher mobile Zelt-Studio nun einen festen Platz im Garten eines englischen Anwesens erhält. Das Ganze nur knapp 15 Kilometer entfernt von Jeremy Clarksons Haus.

Charakter nicht wie vereinbart entwickelt
Vermutlich deutlich interessanter: Der Stig-Nachfolger, bei dem es sich um den ehemaligen NASCAR-Fahrer Mike Skinner handelt, verlässt die Show nach nur einer Staffel. Über seinen Twitter-Kanal bestätigte Skinner, dass er das ehemalige TopGear-Trio nicht mehr weiter unterstützen wird: "Zu eurer Information, ich werde bei der zweiten Staffel von The Grand Tour nicht mehr mit den Jungs arbeiten. Ich wünsche ihnen alles Glück. Mein Charakter wurde nicht so entwickelt, wie man es mir gesagt hat."

Er selbst war auch nicht glücklich
Viele Fans waren nicht glücklich mit den schauspielerischen Leistungen von "The American" und beschrieben ihn als einen der schlimmsten Aspekte der Show. Sein Weggang dürfte also eher positiv aufgenommen werden. Sein Charakter eines permanent grantelnden Rennfahrers war nicht unbedingt die beste Idee, mit der die Produzenten ums Eck kamen, um es freundlich auszudrücken. Und Skinner sieht es genauso. "Ich stimme mit vielen von euch überein, dass es Mist war", schrieb er auf Twitter. "Wenn du Evil Knievels Feueranzug trägst, musst du Evil Flipping Knievel sein! Übrigens … eigentlich hatte ich mit einigen der Autos, die ich fahren durfte, richtig Spaß und ich hasse die Briten nicht wirklich."

Noch kein Nachfolger
Der 60-jährige Skinner bestritt 286 Rennen in der NASCAR Cup Series, 52 Rennen in der Xfinity Series und mehr als 230 Rennen in der World Truck Series. Sein letzter Sieg datiert aus dem Jahr 2009. Sein letztes Profi-Rennen fand 2012 in Michigan statt. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht raus, wer der Nachfolger des Stig-Nachfolgers sein wird.
(sw)

Zur Bildergalerie (6 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus