zaehlpixel

Kleines SUV debütiert auf der Automesse in Sao Paulo Honda WR-V: Kurzware für Brasilien

Sao Paulo (Brasilien), 18. Oktober 2016
Es läuft nicht gut auf dem brasilianischen Automobilmarkt: Der einstige Wirtschaftsaufschwung ist einer Krise gewichen. Allein 2015 sank die Zahl der Neuzulassungen um fast 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Seit 2010 haben sich die Verkaufszahlen der führenden Marken Fiat, Chevrolet und VW halbiert. Zu den wenigen Marken, die trotz Krise in dem südamerikanischen Land wachsen, gehört Honda. Die Japaner zeigen deshalb auf der Automesse in Sao Paulo (10. bis 20. November 2016) ein kleines SUV.

Kleiner Flitzer für Südamerika
Der dem Jazz ähnelnde Wagen trägt den Namen WR-V. Das Kürzel steht für "Winsome Runabout Vehicle", frei übersetzt "gefälliger kleiner Flitzer". Zu den Abmessungen hält sich Honda noch bedeckt, die Länge dürfte aber ungefähr auf Jazz-Niveau (3,99 Meter) liegen. Des Weiteren teilt die Marke nur mit, dass der WR-V eine exzellente Nutzbarkeit mit kompakten Abmessungen verbindet. Neben Brasilien soll er auch in anderen Ländern Südamerikas auf den Markt kommen.

Konkurrenz von Ford, aber nicht von VW
Dort trifft er unter anderem auf den Ford EcoSport. Das ohne Reserverad am Heck 4,01 Meter lange SUV wird in Brasilien gebaut. Auch in Deutschland ist der EcoSport erhältlich, diese Version wird aber in Indien produziert. Bereits 2012 zeigte VW in Sao Paulo den kleinen Taigun, ein SUV auf Basis des Up. Aufgrund der schwierigen Marktlage in Brasilien wurde eine Serienfertigung der 3,85 Meter langen Studie verworfen.
(rh)

Zur Bildergalerie (7 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus