zaehlpixel

Hyundais neues Brennstoffzellen-SUV heißt Nexo ix35-Fuel-Cell-Nachfolger steht auf der CES

Offenbach, 9. Januar 2018 (Update)
Völlig überraschend präsentierte Hyundai im August 2017 die Studie eines SUVs. Es soll schon ab 2018 neben den Modellen Kona, Tucson und Santa Fe um Käufer buhlen. Doch es handelt sich nicht um irgendein konventionelles SUV, sondern um den Nachfolger des ix35 Fuel Cell mit Brennstoffzelle. Die Serienversion wird nun auf der CES (Consumer Electronics Show, 9. bis 12. Januar 2018 in Las Vegas) gezeigt. Auch der Name wurde nun bekannt gegeben: Nexo.

Das Design: Inspiriert von Wasser
Anders als der ix35 Fuel Cell ist das neue Wasserstoff-Auto von Grund auf neu gestaltet worden. Wir erkennen Züge des FE Concept, welches Anfang März 2017 auf dem Genfer Autosalon enthüllt wurde. Der Hersteller sagt, dass die Formen von der Natur beeinflusst wurden. Von Wasser, um genau zu sein. Wie passend. Die Front erinnert ein wenig an die Mischung aus Kona und Tucson, das sehr glatte und sehr runde Heck mit den in die Flächen integrierten Rückleuchten haben wir so noch nicht bei Hyundai gesehen. Die eingelassenen Türgriffe kennen wir vom neuen Range Rover Velar.

Höherer Wirkungsgrad, mehr PS, höhere Reichweite
Die Reichweite wurde gegenüber dem Vorgänger um 30 Prozent gesteigert und beträgt nun im NEFZ-Zyklus 800 Kilometer. Auch die Systemleistung wuchs – von 124 auf 135 Kilowatt (oder von 168 auf 183 PS). Entsprechend verkürzt sich der Normsprint von 12,5 auf 9,5 Sekunden. Ebenfalls bemerkenswert sind die neuen Assistenzsysteme. So sieht der Fahrer beim Spurwechsel auf einem Monitor Kamerabilder vom toten Winkel. Der Spurhalteassistent hält den Wagen bis zu einem Tempo von 145 km/h in der Spurmitte. Außerdem gibt es eine Remote-Parking-Funktion, bei der der Wagen zum Beispiel auf Knopfdruck rückwärts in eine Parklücke rangiert. Der Wagen soll künstliche Intelligenz und eine umfangreiche Sprachsteuerung bieten. Zudem kann er Vitalfunktionen der Passagiere erkennen und sogar verbessern.

31 neue Modelle bis 2020
Der Nexo soll in Deutschland im Sommer 2018 auf den Markt kommen. Zusammen mit der Schwestermarke Kia will Hyundai bis 2020 insgesamt 31 Fahrzeuge mit alternativen Antrieben auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich um Autos mit Elektro-, Hybrid-. Plug-in-Hybrid- oder eben Brennstoffzellen-Antrieb. Nachdem nun bereits der Ioniq auf den Markt gekommen ist, bringt Hyundai in der ersten Jahreshälfte 2018 eine Elektro-Version des Kona heraus – mit einer Reichweite von bis zu 390 Kilometer.
(sl)

Zur Bildergalerie (13 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter