zaehlpixel

Die beliebtesten Autos der Deutschen im erstem Halbjahr 2017 Könige der Klassen

Flensburg, 7. Juli 2017
Auf welche Modelle fahren deutsche Autokäufer besonders ab? Das klärt die Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA). Jetzt gibt es die Zahlen für das erste Halbjahr 2017. Wenig überraschend dominieren einheimische Marken, eine ganz besonders.

Erfolg für den Fiat 500
Das KBA nutzt eine Klassenaufteilung, die nicht immer gängigen Mustern folgt. Unter "Minis" finden sich im weitesten Sinne alle Fahrzeuge unterhalb von vier Metern Länge. Am beliebtesten war hier von Januar bis Juni 2017 der VW Up mit 19.242 Neuzulassungen und einem Klassenanteil von 16 Prozent. Gar nicht so weit dahinter folgt der Fiat 500, auf Platz drei liegt der Smart Fortwo. Im Segment der "Kleinwagen" dominiert trotz kürzlich erfolgtem Modellwechsel der VW Polo mit 40.105 Neuzulassungen und einem Anteil von 15,3 Prozent. Ihm auf den Fersen sind der Opel Corsa und der Skoda Fabia.

Konkurrenz für den VW Passat
Wenig überraschend ist das Ergebnis in der "Kompaktklasse": Dort räumt der VW Golf mit 113.998 Neuzulassungen und 27,2 Prozent Anteil massiv ab, die folgenden Plätze belegen der Opel Astra und der Skoda Octavia. In der "Mittelklasse" belegt der VW Passat den ersten Platz (37.012 Neuzulassungen, 17,1 Prozent), allerdings lauert die Mercedes C-Klasse nur einige hundert Exemplare entfernt. Platz drei belegt der Audi A4.

Panamera kann punkten
In der "Oberen Mittelklasse" siegt die Mercedes E-Klasse mit 25.481 Neuzulassungen (37,2 Prozent), in der "Oberklasse" ist die S-Klasse (3.276 Neuzulassungen gleich 22,5 Prozent) der König. Überraschend ist hier der Porsche Panamera auf Platz drei. Bei den SUVs spaltet das KBA noch eine Geländewagen-Klasse ab, die Einteilung der betreffenden Fahrzeuge bleibt diffus. Wie auch immer: Bei den "SUVs" führt der Ford Kuga (19.410 Neuzulassungen gleich 7,6 Prozent) vor dem Opel Mokka und dem BMW X1. Die Klasse "Geländewagen" beherrscht der VW Tiguan (37.013 Neuzulassungen gleich 23,6 Prozent) vor Audi Q5 und Q3.

König der Wohnmobile
Bei den Sportwagen führt der Porsche 911, bei den "Mini-Vans" die Mercedes B-Klasse. Unter den Großraum-Vans liegt der VW Touran weit vorne, die Sparte "Utlities" (also Hochdachkombis und Kleintransporter) bestimmt der VW Transporter. Am meisten wird die Wohnmobil-Klasse von einem Modell dominiert. Auf 68 Prozent respektive 18.411 Einheiten bringt es dort der Fiat Ducato.
(rh)

Zur Bildergalerie (13 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus