zaehlpixel

Jetzt bis zu sieben Sitze im Fünf-Meter-SUV Verlängerung: Der Lexus RX L

Los Angeles (USA), 4. Dezember 2017
Sie wollen drei Sitzreihen? Vor nicht allzu langer Zeit mussten Sie dafür auf einen Van zurückgreifen. Doch immer mehr Hersteller kommen auf den Trichter, dass man die Zusatz-Bestuhlung ja auch in andere Kofferräume quetschen könnte. In die von SUVs zum Beispiel. Neuestes Beispiel: Die Lexus-RX-Modelle, die auf der Los Angeles Auto Show 2017 (1. bis 10. Dezember) präsentiert werden. Und obwohl sie nun Platz für bis zu sieben Personen bieten sollen, hat sich an der Linienführung kaum etwas verändert.

Komfortabel auch in der dritten Reihe?
Ein klein wenig wurde bei der L-Werdung aber schon an den Abmessungen justiert. So hat Lexus das Fahrzeug um elf Zentimeter auf insgesamt 5,00 Meter verlängert. Die Heckklappe ist steiler ausgeführt und nicht mehr so coupéhaft. Dadurch sollen Kopf- und Beinfreiheit für das hinterste Passagierpaar auf der elektrische verstellbaren Rückbank genauso komfortabel sein wie für die Mitfahrer in der zweiten Reihe. Apropos zweite Reihe: Sie wurde etwas erhöht und kann in einem 60:40-Verhältnis umgelegt werden. Optional sind für den Fond auch zwei Einzelsitze erhältlich. Dadurch lässt sich die dritte Reihe zwar leichter entern, aus sieben werden so aber sechs Sitze. Eine Dreizonen-Klimaanlage ist in jedem Fall serienmäßig.

Die Preise sind noch nicht bekannt
Hierzulande ist der RX als 200t mit Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner und 238 PS sowie als 450h erhältlich. Im 450h wird ein 3,5-Liter-V6-Benziner mit zwei Elektromotoren kombiniert. Die Systemleistung beträgt 313 PS, ein stufenloses CVT-Getriebe sorgt für die passende Übersetzung. Die Preise für die L-Modelle wurden noch nicht bekannt gegeben. Ein 200t mit fünf Sitzplätzen ist ab 49.900 Euro zu haben, ein 450h kostet mindestens 58.900 Euro.
(ml)

Zur Bildergalerie (16 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus