zaehlpixel

Lynk & Co 03 Chinesische Stufenhecklimousine auf Volvo-Basis

Shanghai (China), 19. April 2017
Mit der Studie "03" gibt Geelys neu gegründete Marke Lynk & Co auf der Auto Shanghai 2017 (19. bis 29. April) einen Ausblick auf eine kompakte Stufenhecklimousine. Wie der Crossover namens "01", der Ende 2016 enthüllt wurde, basiert auch der "03" auf Volvos Plattform CMA (Compact Modular Architecture). Daher teilt sich die Limousine viele Komponenten mit dem S40 der nächsten Generation.

Bicolor-Lack und Optik des "01"
Beim Außendesign ähnelt der Wagen dem erwähnten Crossover. Mit den beiden übereinander angeordneten, breiten Lufteinlassöffnungen und den weit oben positionierten, die Motorhaube flankierenden Scheinwerfern sieht er recht interessant aus. Mit der größtenteils weißen Karosserie kontrastieren ein schwarzes Dach, schwarze Außenspiegel und schwarze Einsätze an den Seitenschwellern. Massige Fünfspeichen-Aluräder füllen die Radhäuser gut aus.

L-förmige Rückleuchten wie bei der SUV-Version
Am Heck gibt es je ein dünnes, rundes Auspuffrohr links und rechts. Die vom "01" bekannten L-förmigen Rücklichter wurden für die Limousine nur leicht angepasst. Wie bei dem Crossover reichen die Leuchten bis in die Heckklappe hinein, die recht breit aussieht und so das Be- und Entladen erleichtern dürfte.

Instrumentendisplay und großer Touchscreen
Das Interieur wurde offenbar größtenteils ebenfalls vom "01" übernommen – so zum Beispiel das Design der Luftausströmer, des Lenkrads und der Mittelkonsole. Auffällig sind die als Display ausgeführten Instrumente sowie der recht große Touchscreen des Infotainmentsystems.

Turbomotoren mit drei oder vier Zylindern
Technische Einzelheiten sind noch nicht verfügbar, doch der Lynk & Co 03 bekommt wahrscheinlich ähnlich wie der "01" einen 1,5-Liter-Turbobenziner, kombiniert mit einem Elektromotor. Als enger Verwandter des kommenden Volvo S40 bekommt er zudem wohl verschiedene Drei- und Vierzylindermotoren mit Turboaufladung. Alternativ zur Handschaltung wird wahrscheinlich ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe angeboten werden.

In Europa wohl erst am Ende des Jahrzehnts
Da der "03" auf der gleichen Plattform wie der S40 basiert, hat er auch Zugriff auf die zahlreichen Sicherheits- und Assistenzsysteme von Volvo. Der "03" soll in China erst nach dem "01" auf den Markt kommen, der im vierten Quartal 2017 startet. Die USA und Europa sollen den "01" im Jahr 2019 erhalten, sodass die Limousine wohl nicht vor Ende des Jahrzehnts bei uns ankommen dürfte.
(sl)

Zur Bildergalerie (11 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus