zaehlpixel

Außen dunkelgrün, innen hellbraun und sehr selten McLaren 570GT als MSO-Sondermodell

Woking (Großbritannien), 22. September 2017
Nur eine sehr begrenzte Zahl von Kunden wird das neue Sondermodell des McLaren 570GT beglücken: Gerade mal sechs Exemplare sollen von dem Auto gebaut werden. Der Hauptunterschied zum Serienmodell besteht in der Lackierung und der Lederausstattung.

Stets in Dunkelgrün mit hellbraunen Sitzen
Alle sechs Stück des von der Tuning-Abteilung McLaren Special Operations (MSO) konzipierten Sondermodells erhalten eine dunkelgrüne Lackierung. Dazu kommen hellbraune Linien am unteren Karosserierand – vorne, seitlich und hinten. Dieselben Farben dominieren innen: Die hellbraunen Ledersitze weisen grüne Details und grüne Kontrastnähte auf. Außerdem findet sich eine "MSO Collection 2017"-Plakette in der Mittelkonsole.

Ein geschichtsträchtiges Grün
Die Farbe des neuen Sondermodells heißt bei McLaren "XP Green". Es ist die gleiche Farbe, die auch das Homologationsmodell des F1 XP GT Longtail von 1997 hatte. Ursprünglich war der McLaren F1 als Straßenfahrzeug konzipiert worden, doch der Wagen hatte auch beträchtlichen Erfolg im Motorsport. So kam es zu einer Longtail-Version für GT-Rennen. Der F1 XP GT in dem charakteristischen Grün war das straßenzugelassene Modell, das für die FIA-Homologierung des Rennautos nötig war.

Die Komfortversion eines Sportwagens
Die Basis des neuen Sondermodells ist der 570GT, das Topmodell der Einsteiger-Baureihe "Sports Series". Der 570GT ist als besonders komfortable Variante für Langstrecken mit weicheren Federn ausgestattet. Die Glashaube über dem Heck lässt sich seitlich aufklappen, was den Zugriff auf einen zusätzlichen, 220 Liter großen Stauraum zwischen Sitzen und Motor ermöglicht. Für den Antrieb sorgt jedoch der gleiche, 570 PS starke Twinturbo-V8 wie im 570S. Den GT570 gibt es in Deutschland für 195.350 Euro. Der Aufpreis für das Sondermodell liegt bei 21.000 Pfund, umgerechnet etwa 23.800 Euro. Großzügig zusammengerechnet ergibt das einen Mindestpreis von knapp 220.000 Euro.
(sl)

Zur Bildergalerie (8 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus