zaehlpixel

114 PS stark, 120 km/h schnell, 150 Kilometer weit E-Lieferwagen: Der Mercedes eVito

Stuttgart, 21. November 2017
Die Idee eines elektrischen Transporters ist nicht neu bei Mercedes. Schon 2010 lud der Hersteller die Presse zu Testfahrten des Vito E-Cell ein. Die auf 100 Exemplare beschränkte Kleinserie auf Basis der damaligen Baureihe W639 wurde anschließend an Leasingnehmer in Berlin und Stuttgart ausgeliefert. Ab April 2011 war der Wagen dann auch regulär bei Mercedes bestellbar. Die Reichweite betrug 130 Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit war bei 89 km/h begrenzt. Jetzt wärmt der Hersteller die E-Lieferwagen-Idee wieder auf und bringt den eVito auf der aktuellen W447-Basis.

Die technischen Daten im Überblick
Im Vergleich zum Vito E-Cell von vor sieben Jahren profitiert der neue eVito von einer leistungsstärkeren 41,4-kWh-Batterie, die für eine Reichweite von bis zu 150 km sorgt. Wenn der Akku aufgebraucht ist, dauert es etwa sechs Stunden für eine Ladung. Der Elektromotor hat eine Leistung von 84 kW (114 PS) und ein Drehmoment von 300 Newtonmeter. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 120 km/h. Der Wagen ist in zwei Längen erhältlich und die maximale Zuladung liegt bei 1.073 Kilogramm.

Bestellstart, Preis, Markteinführung
Der eVito ist ab sofort bestellbar. Er kostet mindestens 47.588 Euro, und wenn Sie eines der ersten 1.000 Fahrzeuge für 1.000 Euro Anzahlung reservieren, legt Mercedes bei der Übergabe eine Wallbox samt Montage sowie ein Service-Paket bei. Die Auslieferungen der Autos sollen in der zweiten Jahreshälfte 2018 beginnen. Außerdem kündigt der Hersteller an, dass 2019 der eine Nummer größere eSprinter in den Verkauf gehen soll und anschließend auch noch der kleine Citan elektrifiziert wird.
(ml)

Zur Bildergalerie (10 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus