zaehlpixel

Premiere in Genf: Mitsubishi Eclipse Cross Im Zeichen der Sonne

Tokio (Japan), 14. Februar 2017
Ein neuer ASX? Oder doch ein ganz neues Modell? Bislang wurde viel über jenes Fahrzeug spekuliert, das Mitsubishi auf dem Genfer Autosalon (9. bis 19. März 2017) vorstellen wird. Jetzt gibt es nicht nur den offiziellen Namen, sondern auch weitere Details.

Vom Sportwagen zum SUV
Eclipse Cross steht auf dem Heck des recht kantigen SUVs. Markenkenner werden sofort aufhorchen: Von 1989 bis 2012 bot Mitsubishi in den USA einen Sportwagen namens Eclipse an, bis zum Jahr 2000 konnten ihn auch deutsche Kunden kaufen. Indes: Erstaunliche Namenswandlungen haben bei Mitsubishi Tradition, so wurde der Space Star vom Kompaktvan zum Kleinwagen.

Größe auf Tiguan-Niveau
Immerhin dürfte der auf die SUV-Natur hinweisende Zusatz "Cross" mögliche Verwechslungen vermeiden. Mit dem Eclipse Cross möchte Mitsubishi eine neue Käuferschicht ansprechen. Das Modell wird zwischen dem ASX und dem Outlander angesiedelt. Das macht Sinn: Der ASX ist 4,35 Meter lang (also Seat-Ateca-Niveau), während der 4,70 Meter messende Outlander gegen den Skoda Kodiaq antritt. Daher kann beim Eclipse Cross mit rund 4,50 Meter gerechnet werden, damit wäre er in der Klasse des VW Tiguan.
(rh)

Zur Bildergalerie (6 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter