zaehlpixel

Nachfolger für den Audi R8 e-tron in Sicht Bald wieder ein Supersportler mit Elektroantrieb aus Ingolstadt?

Haar/Berlin, 20. Juni 2017
Im Oktober 2016 hat Audi seinen rein elektrisch angetriebenen Supersportler R8 e-tron eingestellt. Wenn Sie das nicht mitgekriegt haben, dann liegt das daran, dass die Hersteller dergleichen meist nicht an die große Glocke hängen. Außerdem war der Super-Elektriker nicht gerade ein Megaseller: Er war kaum zwei Jahre auf dem Markt und weniger als 100 Stück wurden davon verkauft. Kein Wunder, die Basisversion kostete etwa eine Million Euro.

Audi-Entwicklungsvorstand plaudert
Nun lässt ein Bericht der Online-Ausgabe des amerikanischen Auto-Magazins "Car and Driver" auf einen Nachfolger hoffen. Im Gespräch gab der neue Audi-Entwicklungsvorstand, Peter Mertens, zu erkennen, dass er die Lücke füllen möchte, die durch das Auslaufen des R8 e-tron entstanden ist. "Es ist gut vorstellbar, dass wir an einem gewissen Punkt einen elektrischen Supersportler haben", sagte Mertens am Rande des Formel-E-Rennens in Berlin zu Journalisten. "Die Frage ist: `Würde ich das gerne früher haben?' und die Antwort ist: ‘Ja, natürlich.' Es gehört zu unserem Plan. Wir sprechen heute noch nicht darüber, aber ich kann Ihnen sagen, dass für eine Marke wie Audi ein Supersportler immer interessant ist, und das ist ein Segment, in dem wir als Player aufgetreten sind, und wir waren ein sehr ernsthafter Player."

Wohl ein eigenständiges Modell
Audi will generell nicht nur elektrifizierte Versionen existierender Modelle anbieten, sondern eigens entwickelte Elektrofahrzeuge. Das bedeutet, dass der geplante Elektro-Supersportler wohl nicht nur ein R8 mit Elektroantrieb sein wird, sondern ein eigenständiges Modell. Oder eine Modellreihe. Schließlich hat Audi für 2019 schon eine Serienversion des ebenfalls recht sportlichen Coupé-SUVs e-tron Sportback Concept angekündigt. Mertens deutete auch an, dass das Fahrzeug ein 800-Volt-Ladesystem erhalten könnte – trotz des deutlich höheren Preises. Laut Mertens würden die Kunden den Aufschlag bezahlen, wenn es um einen Supersportler ginge. Mertens gab auch bekannt, dass Audi von künftigen e-tron-Modellen noch sportlichere Topversionen bringen könnte. So könnte es eines Tages einen e-tron S oder e-tron RS geben.
(sl)

Zur Bildergalerie (16 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus