zaehlpixel

Spezielle Modelle für den europäischen Geschmack Qoros: Neue China-Marke debütiert 2013

Shanghai (China), 9. November 2012
Es ist noch nicht allzu lange her, dass Experten eine Invasion chinesischer Autos in Europa befürchteten. Doch sie ist bislang ausgeblieben. Die Modelle zeigten Schwächen bei Sicherheit und Qualität, zudem traf ihre Optik nicht den hiesigen Geschmack. Das soll ab 2013 anders werden, wenn die neue China-Marke Qoros an den Start geht.

Gemeinsam nach vorne
Der Markenname Qoros ist eng mit dem englischen Begriff "chorus" für Chor verwandt und soll auf die Teamarbeit innerhalb des Unternehmens verweisen. Bei Qoros handelt es sich um ein Joint-Venture der chinesischen Autofirma Chery und einer israelischen Holding. Für die Entwicklung und Ausrüstung der Qoros-Fahrzeuge hat man sich namhafte Zulieferer mit ins Boot geholt, darunter Magna Steyr, Continental, Bosch und Microsoft.

Limousine zum Start
Eine modulare Fahrzeugarchitektur soll es möglich machen, in kurzer zeitlicher Abfolge neue Modelle und Varianten auf den Markt zu bringen, darunter auch Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Laut Qoros wolle man pro Halbjahr mindestens eine Neuheit bringen. Das erste Qoros-Fahrzeug wird eine viertürige Limousine sein, welche Anfang März 2013 auf dem Genfer Autosalon debütiert. Sie soll im C-Segment gegen VW Jetta und Opel Astra antreten, dürfte also rund 4,40 Meter lang werden. Für die Optik ist der frühere Mini-Chefdesigner Gert Volker Hildebrand verantwortlich.

Voraussichtlich ab Ende 2013 erhältlich
Für Ende des Jahres 2013 ist der Qoros-Marktstart in Europa vorgesehen. Zu technischen Details hält man sich noch bedeckt, allerdings sollen die Sicherheitsstandards höchste Anforderungen erfüllen. Pro Jahr ist eine Produktion von 150.000 Fahrzeugen geplant, maximal sind sogar 450.000 Einheiten möglich.
(rh)

- Zur Bildergalerie (7 Bilder)

- Immer informiert mit AutoNEWS: Mit einem Klick zum Newsletter

blog comments powered by Disqus