zaehlpixel

So fährt der Range Rover ins neue Modelljahr Jetzt auch als Plug-in-Hybrid

Kronberg, 11. Oktober 2017
Das Topmodell von Land Rover, der Range Rover, erhält für 2018 eine Auffrischung. Diese beinhaltet eine Vielzahl von technischen Updates für alle Modelle und einen Leistungsschub für den SV Autobiography Dynamic. Die wichtigste Neuerung: Nach dem etwas kleineren Range Rover Sport bekommt jetzt auch der Range Rover die Namensbezeichnung P400e und damit erstmals eine Version mit Plug-in-Hybrid.

Dezente Designupdates
Von vorne: Weil laut Land-Rover-Chefdesigner Gerry McGovern die Range-Rover-Kunden nicht wollen, dass sich das Flaggschiff groß ändert, wird das 2018er-Modell lediglich ein wenig verbessert. Deshalb sieht der Nachfolger fast wie das aktuelle Fahrzeug aus. Spitzfindige Beobachter werden den überarbeiteten Grill, die neuen Matrix-LED-Scheinwerfer und den neuen Frontstoßfänger mit größeren Lufteinlässen erkennen. Hinten gibt es eine optimierte Heckstoßstange mit integrierten Auspuffenden und neue Rückleuchten.

Vernetzter und mit mehr Displays in die Zukunft
Die neuen Vordersitze sind breiter und tiefer und verfügen über eine 24-fache Verstellmöglichkeit. Das Gestühl kann auf Wunsch heizen, kühlen oder massieren. Die elektrische Sitzverstellung sitzt entweder in den neuen Türverkleidungen oder Sie steuern alles über eine App fürs Smartphone. Apropos Vernetzung: Das Cockpit verfügt über ein neues 12-Zoll-Display hinterm Lenkrad, in der Mittelkonsole befindet sich das Infotainmentsystem "InControl Touch Pro Duo" mit zwei 10-Zoll-Touchscreens und für allerlei tragbare Geräte gibt es USB-, HDMI- und 12-Volt-Anschlüsse in Hülle und Fülle. 17 sind es insgesamt. Weitere Technik-Highlights? Ein 4G-WLAN-Hotspot und der Activity-Key – ein wasserdichtes Armband, das als Fahrzeugsschlüssel dienen kann.

Plug-in-Hybrid-Modell im Detail
Kommen wir zu dem Plug-in-Hybrid, dem Range Rover P400e. Wie im Range Rover Sport wird auch hier ein 300 PS starker 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit einem 116-PS-Elektromotor kombiniert. Die Systemleistung beträgt 404 PS, das Systemdrehmoment liegt bei 640 Newtonmeter. Genug Power, um den Allrad-Riesen in 6,8 Sekunden von null auf Tempo 100 zu wuchten. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 220 km/h, die Energie der 13-kWh-Lithium-Ionen-Batterie reicht für bis zu 51 rein elektrische Kilometer. Den kombinierten Verbrauch gibt der Hersteller mit 2,8 Liter je 100 Kilometer an. Danke, NEFZ.

Bestellstart und Preise
Bestellbar ist der Range Rover 2018 ab sofort. Der Einstiegspreis liegt bei 99.200 Euro für das normale Modell, bei 113.900 Euro für die Version mit langem Radstand und 186 Millimeter mehr Beinfreiheit im Fond. Das Plug-in-Hybrid-Modell kostet mindestens 120.400 Euro (124.300 Euro mit langem Radstand). Das SV-Autobiography-Dynamic-Modell leistet jetzt 565 PS (zuvor waren es 550 PS) und ist ab 175.000 Euro erhältlich.
(ml)

Zur Bildergalerie (24 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus