zaehlpixel

Bis 2025 sollen es mindestens fünf Stromer sein Skoda baut ab 2020 Elektroautos

Mladá Boleslav (Tschechien), 20. November 2017
"Die Zukunft von Skoda wird elektrisch", sagt Firmenchef Bernhard Maier. "Bis 2025 planen wir, fünf rein elektrisch angetriebene Modelle in unterschiedlichen Segmenten anzubieten." Wie der Fahrplan hierfür aussieht, hat der Hersteller nun zusammen mit einer Röntgen-Zeichnung des ersten Elektroautos veröffentlicht.

Superb mit Plug-in-Hybrid ab 2019
Die E-Fahrzeuge sollen im tschechischen Werk in Mladá Boleslav gefertigt werden, wo Skoda bereits ab 2019 Komponenten für Plug-in-Hybrid-Modelle mehrerer VW-AG-Marken herstellt. Das erste elektrifizierte Serienmodell von Skoda selbst kommt ebenfalls 2019 auf den Markt: der Superb mit Plug-in-Hybrid. Anschließend wird wohl der Kodiaq teilweise elektrifiziert. Bei beiden Modellen erwarten wir den Antriebsstrang aus dem Passat GTE. Er kombiniert einen 1,4-Liter-Turbobenziner mit einem Elektromotor. Die Systemleistung beträgt aktuell 218 PS, die elektrische Reichweite liegt bei bis zu 50 Kilometer.

Das erste Elektroauto und die weiter entfernte Zukunft
2020 folgt dann das erste rein elektrische Modell aus Mladá Boleslav auf Basis der VW-Elektroauto-Plattform MEB. Einen Ausblick auf dieses Fahrzeug lieferte die SUV-Designstudie Skoda Vision E, die auf der Messe Auto Shanghai 2017 vorgestellt wurde. Es handelt sich um ein SUV-Coupé, das zwischen Karoq und Kodiaq positioniert wird und bis zu 300 PS leisten könnte. Es wäre dann das bis dato teuerste und leistungsstärkste Modell der Marke. Am entgegengesetzten Ende des Elektroauto-Spektrums will der Hersteller noch einen bezahlbaren Kompaktwagen bringen, bei dem es sich im Wesentlichen um einen umgelabelten VW I.D. handeln könnte.
(ml)

Zur Bildergalerie (7 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus