zaehlpixel

Großes SUV mit bis zu acht Sitzen debütiert in LA Das ist der neue Subaru Ascent

Los Angeles (USA), 29. November 2017
Tribeca. Klingelt es bei Ihnen? Falls ja, dann können Sie sich anscheinend an das große und nicht gerade erfolgreiche SUV von Subaru erinnern, das hierzulande von 2006 bis 2010 auf dem Markt war. In den USA wurde der Wagen bis 2014 angeboten. Nach dreijähriger Abstinenz in diesem Fahrzeugsegment meldet sich Subaru nun mit dem Ascent zurück. Die Premiere findet auf der Los Angeles Autos Show 2017 (1. bis 10. Dezember) statt.

Zwischen Volvo und Mercedes
2016 zeigte Subaru bereits das Viziv-7 Concept, Anfang 2017 folgte das Ascent Concept. Optisch zwei echte Leckerbissen. Das Serienmodell hat ein wenig von dem Designstudien-Charme verloren und erinnert eher an eine vergrößerte sowie leicht verschärfte Mischung aus Outback und Forester. Die Abmessungen: Genau fünf Meter ist der Ascent lang, 1,93 Meter breit und 1,82 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,89 Meter. Damit ordnet sich der Subaru zwischen Volvo XC90 (kleiner) und Mercedes GLS (größer) ein.

Neue Plattform und ein neuer Motor
Der Ascent baut auf der neuen und modularen Subaru-Plattform auf, die in verkürzter Form erstmals beim neuen Impreza zum Einsatz kam. Unter die Haube steckt Subaru vorerst nur einen neuen 2,4-Liter-Turbomotor. Der Vierzylinder-Boxer verfügt über eine Direkteinspritzung. Er leistet 264 PS und entwickelt 376 Newtonmeter maximales Drehmoment. Verbunden wird das Aggregat mit einem neuen CVT-Getriebe, das acht Fahrstufen simulieren kann, und einem Allradantrieb. Die Anhängelast gibt der Hersteller mit 2.270 Kilogramm an, Verbrauchswerte sind noch nicht bekannt.

Ausstattung, Linien, Markteinführung
Die Ausstattung ist ziemlich umfangreich. So sind Premium-Annehmlichkeiten wie die "EyeSight"-Assistenzsysteme oder eine Dreizonen-Klimaautomatik serienmäßig. Es gibt acht USB-Anschlüsse, eine 120-Volt-Steckdose in der hinteren Mittelkonsole und 19 … ja, Neunzehn … Becherhalter. Die dürften auch nötig sein, denn das SUV fährt mit bis zu acht Sitzen vor. Optional kann die Anzahl der Plätze auf sieben reduziert werden. Dann verbaut Subaru kostenlos im Fond zwei Einzelsitze. Ein 6,5-Zoll-Infotainmentsystem ist Standard, in höheren Ausstattungslinien erhalten Sie ein 8,0-Zoll-Display. Subaru wird den Ascent in den Linien "Base", "Premium", "Limited" und "Touring" anbieten. Die US-Markteinführung ist im Frühsommer 2018 geplant. Ob und wann das große SUV dann nach Europa kommt? Dazu hat sich Subaru noch nicht geäußert.
(ml)

Zur Bildergalerie (17 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter