zaehlpixel

Hier kommt der überarbeitete Toyota Land Cruiser Schick gemacht für 2018

Frankfurt/Main, 13. September 2017
Toyota hat auf der IAA 2017 in Frankfurt (14. bis 24. September) den gründlich überarbeiteten Land Cruiser im Gepäck. Und während sich an der Optik und im Innenraum einiges geändert hat, bleibt in Sachen Antrieb vorerst alles beim Alten.

Neue Optik, neue Länge
Ein paar Worte zum neuen Design? Der Kühlergrill, die Frontstoßstange und die 17 bis 19 Zoll großen Felgen sind zwar neu, aber vor allem die frischgemachten Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht sorgen endlich für einen moderneren Look. Am Heck fallen die neue Heckschürze und die LED-Rückleuchten auf. Um 60 Millimeter ist der Land Cruiser in die Länge gegangen (der Fünftürer misst jetzt 4,84 Meter, der Dreitürer 4,34 Meter). Darüber hinaus erwähnenswert? Es gibt zwei neue Lackfarben … "Avantgarde Bronze Metallic" und "Midnight Emerald Blue".

Mehr Qualität, neue Assistenten, größere Displays
Steigen Sie ein: Im Inneren will Toyota besonders an der Qualitätsanmutung gefeilt haben. Außerdem versieht der Hersteller das Land-Cruiser-Interieur mit einem 8-Zoll-Display fürs Infotainment-System, einem 4,2-Zoll-Farbbildschirm im Kombiinstrument, mit einem neuen Lenkrad sowie weißer Beleuchtung für die Armaturentafel. Bei den Assistenten rüstet Toyota mit einem Präkollisionssystem, einer Fußgängererkennung, einer adaptiven Geschwindigkeitsregelung, einem Spurverlassenswarner und einem Fernlichtassistenten auf.

Im Maschinenraum bleibt alles wie gehabt
Unter der Haube ändert sich nichts. In Deutschland wird der Land Cruiser weiterhin nur mit 2,8-Liter-Vierzylinder-Diesel angeboten. Das Aggregat leistet unveränderte 177 PS und 450 Newtonmeter Drehmoment und kann mit einer Sechsgang-Schaltung oder einer Sechsgang-Automatik gekoppelt werden. Mit manuellem Getriebe vergehen 12,1 Sekunden von null bis 100 km/h, mit Automatik dauert der Spurt noch einmal 0,6 Sekunden länger. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 175 km/h, der Dieselverbrauch soll bei 7,5 Liter je 100 Kilometer liegen. Einen neuen Preis gibt es noch nicht. Bislang waren für das Modell mindestens 40.740 Euro zu investieren.
(ml)

Zur Bildergalerie (8 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus