zaehlpixel

Vorläufer des Audi A2 wird erstmals öffentlich gezeigt CC1: Der unbekannte VW

Wolfsburg, 12. April 2017
Er kam zu früh auf diese Welt: Der von 1999 bis 2005 gebaute Audi A2 punktete mit fortschrittlicher Technik, sein Design und der recht hohe Preis schreckten hingegen die potentielle Kundschaft ab. Was kaum jemand weiß: In der Volkswagen Forschung entstand schon Mitte der 1990er-Jahre eine Studie, die den Weg zum A2 wies. Jetzt wird der Prototyp erstmals öffentlich im Wolfsburger "AutoMuseum Volkswagen" gezeigt.

Mikro-Diesel und DSG
Im Lastenheft des CC1 genannten Wagens (der mit dem späteren Passat-Ableger CC nichts gemeinsam hat) stachen zwei Zielvorgaben heraus: Ein Verbrauch von unter zwei Litern bei 100 km/h und höchste Anforderungen an die aktive und passive Sicherheit. Der Motor des CC1 war deshalb ein Dreizylinder-Saugdiesel mit 898 Kubikzentimeter Hubraum und einer Leistung von 35 PS. Ziemlich bescheiden, die Aggregate im A2 gerieten deutlich stärker. Interessant: Schon damals wurde eine frühe Form des DSG inklusive Schwungnutzautomatik im CC1 erprobt.

Fliegengewicht durch Alu
Das Design hatte weniger ästhetische Aspekte im Blick, sondern Leichtbau und eine gute Aerodynamik. So wurden die Hinterräder abgedeckt und die Leuchten in die Karosserie integriert. Mit Erfolg, denn der cW-Wert liegt bei 0,2. Durch die Verwendung von kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) für die Karosserie und Aluminium für den Rahmen wog der CC1 mit 440 Kilogramm nur halb so viel wie der spätere Audi A2. Allerdings war der viersitzige CC1 auch wesentlich kürzer. Ein interessantes Detail am Rande: Parallel zum CC1 entstand 1995 ein VW Polo mit Aluminium-Karosserie, der jedoch nicht mehr existiert.
(rh)

Zur Bildergalerie (9 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus