zaehlpixel

Der 115 PS starke Kraftzwerg kommt Anfang 2018 VW Up GTI: Das kostet er

Wolfsburg, 5. Dezember 2017
115 PS für eine Tonne Gewicht: Mit diesem Rezept will der VW Up GTI in die Fußstapfen des ersten Golf GTI aus dem Jahr 1976 treten. Jetzt ist bekannt, was der Kraftzwerg kosten soll.

Fast 200 Sachen im kleinsten VW
Widmen wir uns zunächst dem Antrieb: Unter der kurzen Haube steckt ein Dreizylinder-Turbomotor mit einem Liter Hubraum und den erwähnten 115 PS. Besonders interessant ist das maximale Drehmoment von 200 Newtonmeter. In 8,8 Sekunden soll der Up GTI auf 100 km/h beschleunigen, maximal sind 196 km/h möglich. Beste Voraussetzungen also, um auf der Autobahn manch größeres Fahrzeug zu erschrecken. Geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe mit speziellem Knauf.

Hommage an den Ur-GTI
Zu den Erkennungsmerkmalen des VW Up GTI gehören unter anderem rote Streifen an Front und Heck, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Sportfahrwerk mit Tieferlegung und ein spezielles Lenkrad. GTI-Freunde können sich zudem über ein Karomuster auf den Sitzen freuen. Überschaubar ist die Farbauswahl: Es gibt Weiß und Rot als Uni-Farben, hinzu kommen Grau und Schwarz als Metallic-Ausführung.

Starke Konkurrenz
Mindestens 16.975 Euro ruft VW für den Up GTI auf, der Anfang 2018 auf den Markt kommen soll. Hintere Türen kosten 480 Euro zusätzlich, eine Klimaautomatik steht mit 335 Euro in der Liste. Wer alle Extras ankreuzt, liegt bei ungefähr 20.000 Euro. Was bietet die Konkurrenz? Renault hat den Twingo GT mit 110 PS im Programm. Er beschleunigt in 9,6 Sekunden auf Tempo 100 und kostet 15.590 Euro. Neu ist ein Einliter-Turbo im Kia Picanto, der es auf 100 PS bringt. Damit zieht der kleine Koreaner in 10,1 Sekunden auf 100 km/h. Als GT-Line, die optisch etwas dem Up GTI ähnelt, kostet der stets fünftürige Turbo-Picanto 15.790 Euro.
(rh)

Zur Bildergalerie (7 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus