zaehlpixel

Vanderhall-Dreirad mit ordentlich Leistung Schnelles Spielzeug für große Kinder

Provo (USA), 22. Januar 2016
Die meisten ambitonierten Sportfahrer werden das Dreirad wohl schon einige Jahre aus ihrem Leben verbannt haben. Spätestens seit der Vorstellung solcher Spaßgeräte wie dem Morgan Three-Wheeler oder dem Polaris Slingshot sollte man allerdings wieder einen Blick auf solche ungewöhnlichen Konstruktionen werfen. Sie sind komfortabler als ein Motorrad und gleichzeitig extremer als die meisten Roadster. Nun mischt auch die Firma Vanderhall aus Utah in den USA mit ihrem Laguna in der Liga der Extrem-Dreiräder mit.

Exotische Konstruktion
Das Fahrzeug basiert auf einem Alumimium-Monocoque, um das sich eine Karosserie aus Carbon schmiegt. Seitenfenster oder eine Heckscheibe sind Fehlanzeige, ein Dach gibt es immerhin optional. Mit nur 703 Kilogramm ist der Laguna ein echtes Fliegengewicht. An der Vorderachse scheint noch alles normal abzulaufen: Pushrodaufhängungen und Alu-Schmiederäder im Format 19x8,5 finden sich an der Fahrzeugfront. Hinten geht es mit einer Einarmschwinge und einem einzelnen Rad mit zwölf Zoll Breite schon exotischer zu. Für eine ordentliche Verzögerung sorgt eine Bremsanlage von Brembo, die rundum auf gelochte Scheiben mit 330 Millimeter Durchmesser beißt.

Opel-Power und Schaltwippen
Unter der recht eigenwillig gestalteten Front arbeitet ein 1,4-Liter-Turbobenziner von Opel, der den Laguna mit 200 PS und 271 Newtonmeter Drehmoment vorantreibt. Die Kraft wird von einem automatischen Sechsgang-Getriebe, welches über Schaltwippen am Lenkrad bedient wird, an die Hinterachse übertragen. Dank dem niedrigen Gewicht geht es innerhalb von 4,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 220 km/h.

Komfort im Innenraum
Im Innenraum geht es nicht ganz so spartanisch zu, wie es das Fahrzeugkonzept zuerst erahnen lässt. Neben dem analogen Drehzahlmesser versorgt eine Digitalanzeige den Fahrer mit Informationen. Auch wenn es keine Fenster gibt, eine Heizung und eine Klimaanlage hat der Laguna trotzdem an Bord. Sogar über eine Sitzheizung dürfen sich die Insassen freuen. Die Ausstattung samt Sitzbezügen, Farben und Materialien kann der Kunde nach Wunsch zusammenstellen lassen. Das außergewöhnliche Fahrzeug hat allerdings seinen Preis: Mindestens 70.600 Euro kostet der Laguna. Das ist dreimal so teuer wie beispielsweise ein Polaris Slingshot. Selbst ein Ariel Atom ist günstiger – und hat dabei noch ein Rad mehr.
(mf)

- Zur Bildergalerie (16 Bilder)

- Immer informiert mit AutoNEWS: Mit einem Klick zum Newsletter

blog comments powered by Disqus
-->