zaehlpixel

BMW 8er Coupé als Erlkönig Start im Jahr 2018 – mit muskulösen Flanken und elegantem Heck

Haar, 5. Dezember 2017
Markus Söder löst demnächst Horst Seehofer als bayerischer Ministerpräsident ab. Ähnlich ist es beim BMW 6er und 8er: Im Jahr 2018 wird der 6er durch den (höher positionierten) 8er ersetzt. Von der 6er-Baureihe dürfte dann erstmal nur noch der 6er Gran Turismo bleiben, der bekanntlich aus dem 5er GT entstanden ist. Dagegen erstehen Coupé, Cabrio und Gran Coupé als 8er-Derivate neu. Das 8er Coupé konnten wir als Studie auf der IAA im Herbst 2017 bewundern. Seither tauchen immer wieder Erlkönige auf. Unser Fotograf hat nun ein kaum mehr getarntes Exemplar erwischt.

Neue Tarnfolie zeichnet die Kurven besser nach
Was Erlkönig-Kennern sofort auffällt, ist die neue, dunklere Tarnfolie. So sind die muskulösen Flanken des neuen Modells besonders gut zu erkennen. Auch ist die Form der Scheinwerfer nun besser zu sehen: Sie sind ziemlich schlitzartig gehalten, was zur breiten Niere passt. Bei dem Erlkönig sind ihre beiden Öffnungen durch einen breiten Steg getrennt. Doch dabei dürfte es sich um einen Fake handeln, die Studie jedenfalls hatte nur einen ganz schmalen Steg. Eine Etage tiefer gibt es große Belüftungsöffnungen, wobei die äußeren nur aufgeklebt sind. An den Proportionen fällt auf, wie breit und niedrig das Coupé aussieht. Auffällig ist auch das langgestreckte, elegante Heck. Anders als beim M8, der zwei Doppel-Auspuffrohre hat, besitzt unser Erlkönig trapezförmige Auslässe links und rechts.

35up-Plattform und Achtzylinder
Der 8er soll deutlich höher als der 6er positioniert werden, der ja auf dem alten 5er basierte. Der Wagen soll sogar (mit dem 7er, dem X7 und dem i8) eine neue BMW-Luxussparte begründen. Er soll aber nicht mit dem Mercedes S-Klasse Coupé konkurrieren, sondern sportlicher sein und eher gegen den Mercedes-AMG GT oder die Aston-Martin-Modelle antreten. Technisch basiert der 8er (wie der aktuelle 5er und 7er) auf der Hinterradantriebs-Plattform 35up. Neben dem "Standardantrieb" wird aber wie beim 6er sicher auch wieder Allradantrieb angeboten werden. Unter die Haube kommen wohl Achtzylinder wie der 450 PS starke 650i, der 560 PS starke V8 aus dem M6 oder der 600 PS starke Motor des neuen M5. Das Cockpit wird wohl ähnlich aussehen wie bei der Studie: Ein Instrumentendisplay ersetzt die traditionelle Zeiger-Ziffern-Kombination. Das Infotainmentdisplay ist etwa auf gleicher Höhe angeordnet. Dazu gibt es eine breite Mittelkonsole.

Vorstellung auf der LA Auto Show 2018?
Wir erwarten die Einführung des normalen 8er für den Herbst 2018 – eine Vorstellung auf der Los Angeles Auto Show wäre gut vorstellbar. Der M8 startet etwas später, doch BMW-Chef Harald Krüger hat bereits offiziell bekannt gegeben, dass es noch im Jahr 2018 sein wird – allzu lange brauchen wir uns also nicht mehr zu gedulden.
(sl)

Zur Bildergalerie (15 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus