zaehlpixel

Was wir beim SUV-Coupé-Nachfolger erwarten dürfen Erlkönig: X4-Nachfolger kaum noch getarnt

München, 30. Mai 2017
Der aktuelle BMW X4 ist zwar erst seit 2014 auf dem Markt, am Nachfolger wird trotzdem schon fleißig gearbeitet. Und wenn man sich so ansieht, wie sparsam bereits mit der obigatorischen Tarnfolie umgegangen wird, kann sein offizielles Debüt nicht mehr allzu weit entfernt sein.

Neuer X4 wohl ab Ende 2018
Dass der X4 so prompt ersetzt wird, liegt natürlich an der Neuauflage des BMW X3. Von dem stammt das SUV-Coupé schließlich ab und die neue X3-Generation dürfte noch in diesem Jahr Premiere haben. Der X4 sollte dann ein knappes Jahr später, also Ende 2018 oder Anfang 2019 folgen. Beide Fahrzeuge werden wohl auf der SUV-Version der neuen modularen BMW-Plattform CLAR stehen. Der neue Unterbau debütierte 2016 im aktuellen 7er, setzt mit leichten Materialien auf Gewichtsreduzierung und ist kompatibel mit Hybrid- und Elektroantrieben.

Erstmals ein X4 M?
Dass der neue X3 auch einen reinen Elektroantrieb erhalten wird, haben die Münchner bereits bestätigt. Der nächste X4 könnte nachziehen, ein Plug-in-Hybrid wie im gerade präsentierten 530e (252 PS, 420 Newtonmeter) wird sich aber ziemlich gewiss in der Preisliste finden. Ansonsten erwarten wir die üblichen Turbo-Verbrenner mit zwei und drei Liter Hubraum. Eine Achtgang-Automatik sollte Serie sein. Die Abteilung Attacke wird wohl wieder mit einem M-Performance-Modell gefüttert. Aktuell übernimmt diese Aufgabe der X4 M40i mit 367 PS. Was es bisher nicht gab, war ein reinrassiger X4 M. Bei der Neuauflage wird sich das ziemlich sicher ändern, allein schon, um den neuen Mercedes-AMG GLC 63 und den Alfa Stelvio Quadrifoglio zu kontern. Außerdem ist bekannt, dass die M GmbH an einem X3 M arbeitet.

Einflüsse vom neuen 8er
Von außen erkennt man, dass der X4 2018 runder wird. Am Heck sieht das alles ein bisschen nach Mercedes GLC Coupé aus. Auch Design-Ideen vom gerade vorgestellen BMW 8er Concept scheinen bereits in das SUV-Coupé einzufliessen. Namentlich sind das eine prominentere Niere, dünnere Scheinwerfer und schlankere, L-förmige Rückleuchten. Konkurrenten für den neuen X4 sind das GLC Coupé, der Porsche Macan, der Alfa Romeo Stelvio sowie der Jaguar F-Type. 2019 wird zudem Audi mit einem neuen Q4 in die Klasse der mittleren SUV-Coupés einsteigen.
(sw)

Zur Bildergalerie (9 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus