zaehlpixel

Lynk & Co. 01 als Erlkönig erwischt China-SUV beim geheimen Wintertest

Haar, 4. Januar 2017
Geely, der chinesische Mutterkonzern des schwedischen Autoherstellers Volvo, hat kürzlich eine neue Automarke geschaffen, die auf den Namen "Lynk & Co." hört. Auch ein erstes Fahrzeug zeigten die Chinesen bereits, ein pragmatisch "01" getauftes SUV. Nun ist unserem Erlkönig-Fotografen ein getarnter 01-Prototyp beim Wintertest vor die Linse gefahren.

Blick auf die Optik
Zum ersten Mal zeigt sich der 01 mit einem leicht abgeschwächten Tarnkleid. So können wir einen guten Blick auf die Optik des kommenden China-SUV werfen. Wie schon bei den Bildern des Konzeptfahrzeugs erinnert der Lynk & Co. an eine Mischung aus Porsche Macan, Kia und Volvo. Die Scheinwerfer sitzen wie beim Nissan Juke oben auf der Motorhaube. Der Kofferraumdeckel wird von einem Dachspoiler abgerundet, der dem 01 eine sportliche Note verpasst. Die Lamellen des Kühlergrills verlaufen waagerecht und werden von Nebelscheinwerfern eingerahmt.

Antrieb und Assistenz
Antriebsseitig wird der 01 mit elektrifizierten Motoren kommen, die entweder an ein Siebengang-Doppelkupplungs-Getriebe oder eine manuelle Schaltung mit sechs Gängen gekoppelt sind. Als Aggregate sind Drei- und Vierzylinder vorstellbar, die mittels Batterietechnik zum Plug-in-Hybriden werden. Um mit der Konkurrenz mithalten zu können, spendieren die Chinesen dem 01 diverse Sicherheitssysteme. Unter anderem sind ein Auffahrwarner, ein Notbremsassistent, eine Fußgängererkennung, ein Abstandsregeltempomat sowie ein Spurverlassenswarner in dem neuen SUV verbaut.

Marktstart und Preis
Der Lynk & Co. 01 soll bereits 2017 auf den europäischen Markt kommen. Einen Preis gibt es bisher nicht, es dürfte allerdings spannend werden, wie teuer – beziehungsweise günstig – die chinesische Marke das SUV herstellen kann.
(mf)

Zur Bildergalerie (5 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus