zaehlpixel

CLA zu teuer und unpraktisch? Hier kommt Ihr neues Auto Mercedes A-Klasse Limousine erwischt

Stuttgart, 1. September 2017
Auf der Auto Shanghai 2017 zeigte Mercedes mit dem bemerkenswert attraktiven Concept A Sedan erstmals, wie eine kleine Limousine unterhalb des "Viertürer-Coupés" CLA aussehen könnte. Jetzt wird es scheinbar ernst mit der A-Klasse Limousine, denn zum ersten Mal ist der etwas konventionellere Viertürer von unseren Erlkönig-Fotografen erlegt worden.

Höhere Dachlinie, mehr Platz
Auffällig dabei: Gegenüber dem schnittigen (manche würden sagen unpraktischen) CLA gibt es ein eine deutlich höhere Dachlinie. Gut für die Köpfe der Fond-Passagiere. Gut vermutlich auch für alles, was sie in den Kofferraum stopfen wollen. Es wird also nutzenorientierter und vermutlich auch günstiger als beim derzeitigen CLA. Der wiederum könnte in der nächsten Generation zu einer Art Fastback mutieren.

Nah am Concept A Sedan
Wie Sie auf den Bildern der noch stark getarnten A-Klasse Limousine erkennen können, ist die proportionale Nähe zum Concept A Sedan durchaus gegeben. Vor allem ab der B-Säule sieht das Ganze schon stark nach der schneidigen Shanghai-Studie aus. Sie sehen das zum Beispiel an den Rückleuchten, die sich nun bis in die Kofferraumklappe hineinziehen. Vorne erkennt man das spätere Serienmodell vor allem an einem deutlich größeren Überhang. Leuchten, Grill und Co. dürften allerdings recht nah am Concept A sein. Das gilt übrigens auch für den Rest der neuen A-Klasse-Familie.

Deutlich aufgewertetes Interieur
Eine der größten Neuerungen an der nächsten A-Klasse-Generation betrifft alles, was irgendwie mit Interieur und Cockpit zu tun hat. Auf einem unserer Erlkönig-Bilder sehen Sie das (noch stark getarnte) Armaturenbrett der neuen Mercedes-Kompaktklasse. Erkennbar sind ein größerer Infotainmentbildschirm und digitale Instrumente. Allerdings wurden auch schon Prototypen gesichtet, die zwei große und zusammenhängende Screens hatten, wie man das von E- und S-Klasse kennt.

Premiere wohl im Laufe des Jahres 2018
Unterdessen dürfte das A-Klasse-Portfolio weiter wachsen. Den Anfang macht – vermutlich zu Beginn des Jahres 2018 – der neue Fünftürer. Die A-Klasse-Limousine sollte zeitnah folgen. Bis Ende des Jahrzehnts dürfte Familie A – beheimatet auf einer überarbeiteten Version der MFA-Plattform – um die neuen Varianten von CLA, GLA und B-Klasse anwachsen. Auch ein etwas kantigerer, hemdsärmeliger Crossover namens GLB (eine Art Mini-G-Klasse) wird in diesem Zusammenhang immer wieder genannt. Neben den üblichen Motorisierungen sollte es künftig auch in der A-Klasse einen Plug-in-Hybrid geben. Dazu kommen zwei AMG-Versionen. Das künftige Topmodell A 45 könnte bereits teilelektrisch fahren und weit mehr als 400 PS leisten.
(sw)

Zur Bildergalerie (15 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus