zaehlpixel

Neue Erlkönig-Bilder vom Cullinan So groß wird das Rolls-Royce-SUV

Haar, 9. Dezember 2016
Erst kürzlich überraschte uns Rolls-Royce mit einem eigens veröffentlichten Erlkönig-Foto des kommenden SUVs mit dem klingenden Namen "Cullinan". Nun ist es auch unserem Erlkönig-Jäger gelungen, das gewaltige Fahrzeug auf seine Speicherkarte zu bannen. Wir haben die Bilder mit ganz neuen Blickwinkeln und die heißesten Infos zum Cullinan.

Neuer Blick auf Seite und Heck
War auf dem offiziellen Rolls-Royce-Foto lediglich die Frontpartie des SUVs zu sehen, können wir nun auch einen Blick auf die Seitenlinie und das Heck werfen. Besonders auffällig am deutlich über fünf Meter langen Fahrzeug? Die Rolls-typischen Griffe auf der hinteren Tür. Anscheinend wird auch der Cullinan über die extravaganten gegenläufig öffnenden Türen verfügen, wie sie auch bei den Markenbrüdern Phantom und Ghost zu finden sind.

2018 geht es los
2018 startet die Serienfertigung des Cullinan, zeitgleich bringt Konzernmutter BMW den etwas kleineren X7 auf den Markt. Bezüglich der Technik spricht Rolls-Royce von einem neuen Fahrwerk mit Allrad und einer neuen Aluminium-Architektur, die sukzessive alle Modelle der Marke erhalten. Bislang wurde die Technik in einem sogenannten "Mule" erprobt, der dem Phantom ähnelte. 2017 geht es für den richtigen Cullinan zur Kälteerprobung in den Polarkreis, später für Hitzetests in den Nahen Osten. Dort, in Dubai und Co. dürfte auch die potenteste Kundschaft sitzen. Übrigens: Der Testträger auf unseren Fotos war zusammen mit einem Range Rover Autobiography unterwegs. Aber kein Wunder, schließlich möchte Rolls-Royce mit dem Cullinan das luxuriöseste SUV bauen, das man für Geld kaufen kann.
(mf)

Zur Bildergalerie (10 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus