zaehlpixel

Das ultraluxuriöse SUV zeigt sich mit weniger Tarnung Erwischt: Rolls-Royce Cullinan

Haar, 29. November 2017
Bentley hat den Bentayga, Lamborghini bringt bald den Urus heraus: Immer mehr Luxusmarken setzen auf ein SUV. Auch Rolls-Royce befährt im wahrsten Wortsinne neue Pfade und arbeitet mit Hochdruck am Projekt "Cullinan". Hinter dem Namen des größten je gefundenen Diamanten verbirgt sich ein äußerst nobles SUV. Jetzt gibt ein neuer Erlkönig Hinweise auf die endgültige Form des Wagens.

Groß, größer, Cullinan
Dank weniger Tarnung kommt das finale Design des Rolls-Royce Cullinan endlich zur Geltung. Im Profil erinnert das SUV ein wenig an den Range Rover, wären da nicht die gegenläufig öffnenden Türen. Spätestens an der Frontpartie mit dem massiven Grill wird aber unmissverständlich deutlich, dass hier ein Rolls-Royce unterwegs ist. Hier weist der Cullinan klare Parallelen zum jüngst vorgestellten neuen Phantom auf. Zugunsten besserer Geländefähigkeiten wird der Cullinan nicht so immens lang sein (5,76 Meter misst der Phantom), aber weite Teile der Phantom-Technik übernehmen.

Marktstart Ende 2018
Der zentrale Begriff lautet "Architecture of Luxury". Dahinter verbirgt sich ein Aluminium-Spaceframe kombiniert mit einem Allradantrieb. Hinzu kommen Scheinwerfer mit Laserlicht plus unzählige Assistenzsysteme. Den Antrieb übernimmt ein V12 mit 6,75 Liter Hubraum und Biturbo-Aufladung. Seine Leistungsdaten betragen im Phantom 571 PS und 900 Newtonmeter Drehmoment, im Cullinan dürfte sich daran nichts ändern. Ende 2018 kommt das erste SUV von Rolls-Royce auf den Markt.
(rh)

Zur Bildergalerie (16 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus