zaehlpixel

So greifen die Schweden den VW Tiguan an Neuer Volvo XC40 als Erlkönig erwischt

Haar, 9. Mai 2017
Bei Volvo weht seit der Übernahme durch den chinesischen Geely-Konzern ein frischer Wind. Im Jahresrhythmus werden die einzelnen Modellreihen erneuert. Den Anfang machten 2016 die 90er-Modelle als Kontrahenten zu Audi Q7 und 5er-BMW. 2017 folgt die 60er-Reihe. Hier debütierte als erstes Fahrzeug im März auf dem Genfer Autosalon der XC60. Er tritt in der Klasse des Audi Q5 an. Doch damit nicht genug: Mit einem XC40 tritt Volvo 2018 erstmals gegen den VW Tiguan an. Jetzt zeigen erste Erlkönigbilder, wie das Kompakt-SUV aussehen wird.

Design mit Pfiff
Bereits vor einem Jahr hatte Volvo mit zwei Konzepten einen Ausblick auf die künftige 40er-Reihe gegeben, eines davon war ein SUV, das andere eine Stufenheck-Limousine. Betrachtet man den Erlkönig, so lässt sich sagen, dass die Serienversion nicht weit davon entfernt ist. Auch bei ihr steigt die Karosserielinie auf Höhe des hinteren Seitenfensters dramatisch an und mündet in einer finnenartigen Optik der C-Säule. An der Frontpartie zitiert der XC40 den steilen Grill des XC90, während die Rückleuchten denen des XC60 ähneln.

Kommt der XC40 noch 2017?
Basis des neuen Volvo XC40 ist die sogenannte kompakte Modular-Architektur, auf englisch CMA (Compact Modular Architecture) abgekürzt. Neben konventionellen Motoren ermöglicht sie auch einen Elektroantrieb und Varianten mit Plug-in-Hybrid. Letzterer wird T5 Twin Engine heißen und einen Dreizylinder-Benziner samt Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit einem E-Motor kombinieren. Noch Ende 2017 könnte das erste Modell der 40er-Serie in Produktion gehen. Ob es der XC40 sein wird? Gut möglich, denn in der Tiguan-Klasse ist viel verlorener Boden gutzumachen.
(rh)

Zur Bildergalerie (15 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus