zaehlpixel

Volvo XC60 als Erlkönig erwischt Winter-Tests im schwarzen Tarnkleid

Haar, 15. Dezember 2016
Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu und 2017 wartet schon darauf, wieder viele Auto-Neuvorstellungen auf uns loszulassen. Eine davon wird der Volvo XC60 sein, den unser Erlkönig-Fotograf nun bei Winter-Tests am schwedischen Polarkreis erwischt hat. Wir haben die Infos zum kleinen Bruder des schicken XC90.

Typisches Volvo-Design
Zwar fällt die Tarnung des neuen Schweden-SUV im Vergleich zu älteren Fotos immer noch recht grobschlächtig aus, ein paar Details sind trotzdem zu erkennen. An der Front sind Scheinwerfer mit der gleichen charakteristischen Lichtgrafik wie beim XC90 zu sehen. Außerdem dürfte auch der große Kühlergrill übernommen werden. In der Seitenansicht kann man unter den Schutzplatten die Volvo-SUV-Silhouette mit dem leicht abgeknickten Heck erahnen. Schaut man sich den Erlkönig von hinten an, trägt dieser auch die von seinem Vorgänger bekannten Rücklichter.

Innen wie beim XC90
Der neue XC60 wird wie auch der XC90 auf der SPA-Plattform aufbauen, die deutlich größer ausfällt als die neue CMA-Plattform, auf der beispielsweise das Kompakt-SUV XC40 basieren soll. Im Innenraum erwarten wir das gleiche Hochkant-Display, wie es auch im XC90 zu finden ist. Frühere Erlkönig-Bilder des XC60 verraten allerdings, dass der Monitor im kleineren SUV etwas stärker zum Fahrer hin geneigt sein könnte. Der aktuelle XC60 wurde 2008 vorgestellt und bekam 2013 eine Modellpflege. Das Einstiegsfahrzeug mit 150-Diesel-PS startet bei 35.950 Euro, der Top-XC60 bei 50.700 Euro.
(mf)

Zur Bildergalerie (10 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus