zaehlpixel

Aston Martin stellt RapidE Concept vor Kommt der Elektro-Rapide?

Gaydon (England), 21. Oktober 2015
Vom McLaren P1 bis zum Ferrari LaFerrari: Ein paar der schnellsten Supersportwagen sind Hybridautos. Nun wollen die Hersteller offenbar auch den reinen Elektroantrieb für sich nutzen. Aston Martin jedenfalls zeigt nun mit dem RapidE eine rein elektrisch angetriebene Version des viertürigen V12-Sportwagens Rapide.

Mit Williams-Ingenieuren entwickelt
Zur Technik oder den Fahrleistungen gibt es noch keine Angaben. Doch wurde die Studie gemeinsam mit Williams Advanced Engineering in Grove (Oxfordshire) entwickelt. Die Ingenieursabteilung der Firmengruppe hinter dem Formel-1-Team hat schon 2010 an der Studie Jaguar C-X75 mitgearbeitet, einem 780 PS starken Supersportler mit unkonventionellem Hybridantrieb. Aston Martin will nun gemeinsam mit dem chinesischen Investor ChinaEquity prüfen, ob eine Serienversion Sinn ergibt. Der Wagen könnte in etwa zwei Jahren auf den Markt kommen und würde in Gaydon produziert werden.

Elektrosportler: Bisher fast nur Studien
Der RapidE würde sich in die Reihe von Elektrosportlern einfügen, die bisher hauptsächlich aus Studien und Versuchsfahrzeugen besteht. Dazu gehören Mercedes SLS AMG E-Cell, Audi R8 e-tron, die Studien Renault DeZir und Artega Scalo – der unlängst auf der IAA in Frankfurt zu sehen war – sowie last but not least das Tesla Model S.
(sl)

Zur Bildergalerie (8 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus