zaehlpixel

Sommerreifen für SUVs 2017: 11 Pneus im Test Teure Reifen schneiden schlecht ab

Stuttgart, 1. März 2017
Auch wenn in weiten Teilen Deutschlands der Frühling noch nicht in Sicht scheint, ist jetzt die richtige Zeit, sich nach den passenden Pneus für den kommenden Sommer umzuschauen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung hat daher elf Sommerreifen für Kompakt-SUVs in der Dimension 215/60 R 17 getestet und ermittelt, ob man für mehr Geld auch immer einen besseren Reifen bekommt.

Breite Produktspanne
Im Test kamen elf verschiedene Fabrikate zum Einsatz: Continental PremiumContact 5, Goodyear EfficientGrip SUV, Falken Ziex ZE914, Hankook Ventus Prime, Nokian Line SUV, Vredestein Sportrac 5, Nankang Green Sport Eco-2+, Cooper Zeon 4XS Sport, Sunny SH220, Toyo Proxes CF2 SUV und Michelin Latitude Tour HP. Die Reifen liegen in einem Preisbereich von 196 bis 628 Euro pro Satz und wurden auf einem Opel Mokka getestet.

Continental gewinnt
Macht es Sinn, derartige Preisunterschiede in Kauf zu nehmen? Laut der GTÜ nicht. Bei allen Disziplinen – Handling, Slalom, Nasskreis, Aquaplaning, Bremsen – schnitt der Continental PremiumContact 5 (570 Euro pro Satz) am besten ab. Das Podium komplettierten die Produkte von Goodyear (558 Euro pro Satz) auf Platz Zwei sowie Falken (466 Euro pro Satz) und Hankook (470 Euro pro Satz) mit gleicher Punktzahl auf Platz Drei. Weit abgeschlagen am Ende des Feldes landete der mit Abstand teuerste Reifen im Test: der Michelin Latitude Tour HP für satte 628 Euro pro Satz. Besonders bei Bremsungen auf trockener Fahrbahnoberfläche versagte das französische Produkt. Mit 40,6 Meter brauchte der Reifen über fünf Meter mehr, um den Testwagen aus Tempo 100 zum Stillstand zu bringen – ein kritischer Wert, der auch schon mal Leben retten kann.



Teuer ist nicht immer besser
Neben dem Michelin-Reifen vergaben die Tester der GTÜ auch für die Produkte von Sunny und Toyo nur die Note "bedingt empfehlenswert". Alle anderen Pneus – außer dem "sehr empfehlenswerten" Conti – erhielten ein "empfehlenswert". Als Konsequenz aus dieser Untersuchung raten wir, sich beim Reifenkauf nicht ausschließlich auf Name und Preis eines Reifens zu verlassen. Ein Blick in diverse Tests und Bewertungen ist mehr als nur angeraten. Wir wünschen gute Fahrt in den Sommer!
(mf)

Zur Bildergalerie (3 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus