zaehlpixel

Im Durchschnitt sind Fahrzeuge im Internet 18 Prozent günstiger als der Listenpreis Was spart der online-Autokauf?

München, 21. April 2017
Soeben hat der Automobilclub ADAC zehn Neuwagen-Kaufportale getestet. Das Ergebnis: Autos online zu kaufen, ist günstiger als der Kauf beim Händler. Im Durchschnitt sind Fahrzeuge im Internet rund 18 Prozent günstiger als der Listenpreis.

Fünf Neuwagen im Vergleich
Für den Test wurden fünf Neuwagen mit festgelegter Ausstattung ausgewählt: Audi A4, BMW X3, Opel Corsa, Skoda Yeti und VW Golf Sportsvan. Zum Vergleich wurden die Fahrzeugpreise auch bei 50 Vertragshändlern in zehn deutschen Großstädten vom ADAC erfragt. Ergebnis: Die Händler waren im Durchschnitt sechs Prozent teurer als die Internetangebote.

ADAC warnt vor Tücken beim Online-Autokauf
Allerdings weist der ADAC darauf hin, dass der Online-Autokauf viele Tücken haben kann. So bekam die Hälfte der getesteten Vermittler mangelhafte Noten bezüglich der Transparenz des Kaufprozesses und der Informationen der Kunden über ihre Rechte. Insbesondere sollten Kaufinteressenten darauf achten, vor dem Kauf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durchzulesen und zu checken, ob sich darin Unklarheiten oder versteckte Kosten finden. Außerdem müsse auch keine Vermittlungsleistung gezahlt werden, wenn kein Kaufvertrag zustande kommt – anderslautende Forderungen der Onlineplattformen sind meist unzulässig. Auch bei der Nutzerfreundlichkeit gebe es häufig noch Verbesserungsbedarf.

Kauf bei Neuwagen-online.info
Über das Testergebnis sprachen wir mit Hermann Josef Wolters vom Kaufportal Neuwagen-online.info, das beim ADAC-Test nicht berücksichtigt wurde, obwohl es von rund 80 Prozent der größten Handelsgruppen beliefert wird. Laut Wolters treten die vom ADAC genannten Tücken bei Neuwagen-online.info nicht auf. Man habe eine Kundenzufriedenheit von 100 Prozent, nicht zuletzt, weil man aktuelle Neuwagen teilweise schneller als der Handel und zu äußerst günstigen Konditionen im Angebot habe.

Einzigartiger Schnellrechner
Dazu kommt bei Neuwagen-online.info ein eigener Konfigurator mit Rabatten für private, gewerbliche und Sonderzielgruppen (Behinderte, Förster, Reiter, Verbände usw.). Auch bietet das Portal einen einzigartigen Schnellrechner, bei dem man nur den Listenpreis inklusive der gewünschten Sonderausstattung eingibt und umgehend den rabattierten Preis erhält. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind selbstverständlich auf der Internetseite zu finden, dazu auch Widerrufsbelehrungen.

Service: Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen
Wolters betont zudem, dass bei Neuwagen-online.info nur geschultes Personal mit Erfahrung in der Automobilindustrie arbeitet und der Service des Unternehmens für Kunden vollkommen kostenlos ist. Transparenz gibt es auch bei den Auslieferungskosten: Sie belaufen sich auf einen Festpreis von 350 Euro bei Auslieferung bis zum Kunden. Als besonderer Service wird die Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen angeboten, was über den Dienstleister CarDaBra/Instamotion erfolgt, hinter dem die Allianz steht.

Trend: Neuwagen online kaufen
Zusammengefasst lässt sich sagen, dass es noch nie so leicht war, Neuwagen online über das Internet zu kaufen. Günstiger ist es laut dem aktuellen Test des ADAC auch noch. Wenn es um die Transparenz des Kaufprozesses und die Informationen der Kunden über deren Rechte geht, empfiehlt sich laut Hermann Josef Wolters das Kaufportal Neuwagen-online.info.
(ph)

Zur Bildergalerie (4 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus