zaehlpixel

Biturbo inside: Porsche 911 GTS 2017 im Test Mehr Bumms, weniger Seele?

  • Wertung
  • Der 3,0-Liter-Biturbo-Boxer ist sicher einer der besten Turbomotoren weit und breit. Im neuen GTS wirkt er beängstigend mächtig, zündet aber trotzdem nicht ganz das Sound- und Drehzahlfeuerwerk wie der frei saugende Vorgänger. Wie soll er auch? Dafür macht er den Elfer beim Speed fast schon zum Supercar. Auf der Rennstrecke ist der neue GTS einfach nur beängstigend schnell. Hier wie auf der Straße zeigt er sein ganzes Fahrwerkspotenzial nochmal spürbar deutlicher als der Carrera S. Er strotzt vor Traktion, ist superleicht superschnell zu bewegen. Für Enthusiasten die beste Allround-Elfer-Wahl. Der knackige Aufpreis relativiert sich auf den zweiten Blick

    + sehr mächtiger, agiler Turbomotor; irre williges und traktionsstarkes Handling; großartige Optik

    - nicht ganz so charismatisch wie der saugende Vorgänger

  • Antrieb
    95%
  • Fahrwerk
    100%
  • Karosserie
    95%
  • Kosten
    90%