zaehlpixel

Mehr Leistung für den Kombi der neuen E-Klasse T-Service von Brabus

Bottrop, 13. Juni 2017
Unter den Mercedes-Veredlern ist Brabus seit Jahrzehnten eine der bekannten Adressen. Jetzt hat sich das Unternehmen der Baureihe S 213 gewidmet, besser bekannt als das T-Modell der aktuellen E-Klasse. Neben optischem Tuning gibt es auch für viele Motoren auf Wunsch mehr Leistung.

Prächtige Felgen
Beginnen wir mit den Aerodynamik-Komponenten: Sie sind für die Serienausstattung, aber auch die Linien Avantgarde und Exclusive erhältlich. Zu ihnen zählen ein Frontspoiler samt Blenden für die seitlichen Lufteinlässe ebenso wie ein Diffusor am Heck mit Ausschnitten für die hauseigene Vier-Rohr-Sportauspuffanlage. Ähnliche Teile hält Brabus zudem für die AMG-Line des E-Klasse-Kombis bereit. Natürlich darf ein Felgenprogramm nicht fehlen. Das Maximum markieren 21-Zoll-Monoblockräder mit 255er-Bereifung vorne und 295er-Gummis hinten.

Seriöse Arbeit
Nächster Punkt: die Fahrwerkslösungen. Die Palette reicht hier von Sportfedern für rund 30 Millimeter Tieferlegung bis zu einem Steuermodul für die Kombis mit Luftfederung. Sofern E-Klasse-Eigentümer in Sachen Leistung noch Luft nach oben sein – kein Problem für Brabus. "PowerXtra" heißen die elektronischen Leistungskits. Neben einer Garantie auf drei Jahre oder 100.000 Kilometer bieten sie eine Art Motorschutz. Die leistungssteigernden Parameter werden nämlich erst dann aktiv, wenn motortechnisch alles im grünen Bereich ist, etwa bei der Temperatur.

Mehr Biss für die Benziner
Los geht es bei "B20". Hier steigt die Leistung des E 200 Benziners von 184 PS auf 225 PS und das Drehmoment um 30 Newtonmeter auf 330 Newtonmeter. "B25" kümmert sich namentlich um den E 250. Das Resultat: 34 PS mehr gleich 245 PS und 50 zusätzliche Newtonmeter gleich 400 Newtonmeter. So gestärkt, gelingt der Sprint auf 100 km/h in glatten sieben Sekunden. Für den E 43 mit V6 gibt es das "B30-450 Performance Upgrade". 450 statt serienmäßiger 401 PS und 570 Newtonmeter stehen hier in der Bilanz. Null auf 100 km/h? 4,4 Sekunden.

Heimelige Wohlfühlatmosphäre
In puncto Diesel pumpt das D3-Modul den E 220 d von 194 PS auf 221 PS auf. Hinzu kommen 50 Newtonmeter mehr, ergo 450 Newtonmeter. Noch mehr Plus vermeldet Brabus beim D6-S-Modul: 51 PS und 100 Newtonmeter ergeben 309 PS Spitzenleistung und 720 Newtonmeter. 5,7 Sekunden beträgt der Sprintwert. Wer passend dazu einen kräftigeren Sound mag, ordert die Sportauspuffanlage mit Abgasklappensteuerung. Per Knopfdruck gibt es hier einen leisen "Coming-Home-Modus". Wohnzimmer-Gerfühle dürften auch mit Blick auf die Vollleder-Ausstattung aufkommen. Brabus tapeziert den Innenraum in jeder gewünschten Farbe mit Mastik-Leder und Alcantara.
(rh)

Zur Bildergalerie (25 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus