zaehlpixel

B&B macht dem VW Golf Clubsport Beine 480 PS im Golf? Ja, bitte!

Siegen, 19. Dezember 2016
Auch wenn der VW Golf Clubsport mit 265 PS und sein stärkerer Bruder Clubsport S mit 310 PS für Hot-Hatches definitiv nicht untermotorisiert sind, ist immer noch etwas Luft nach oben. Dass in dem Zweiliter-Turbo-Aggregat großes Potenzial steckt, beweisen nun die Spezialisten von B&B Automobiltechnik. Die Siegener machen die beiden scharfen Top-Golf nämlich zu echten Porsche-Killern.

Stufe Eins bis Drei
Fangen wir mal "klein" an. Mit einer moderaten Ladedruckerhöhung von etwa 0,2 bar sowie der Anpassung von Einspritz- und Zündkennfeldern geht es in der ersten Ausbaustufe für rund 1.300 Euro auf 360 PS und 460 Newtonmeter. 385 PS und 480 Newtonmeter gibt es in Stufe Zwei für 3.950 Euro. Dort werden zusätzlich eine Downpipe montiert, Ansaugwege sowie Luftführungen optimiert und der Ladedruck um weitere 0,25 bar angehoben. Stufe Drei für 7.950 Euro verhilft dem Golf mit einem neuen Turbolader, einem größeren Ladeluftkühler sowie einer Sport-Abgasanlage zu satten 430 PS und 550 Newtonmeter.

480 PS in Stufe Vier
In der extremsten Ausbaustufe – Nummer Vier – verbaut B&B einen noch größeren Spezialturbolader und passt die restliche Hardware soweit an, dass zum Schluss 480 PS und 620 Newtonmeter Drehmoment aus dem Vierzylinder sprudeln. So sinkt die 0-100-Zeit von 6,3 auf 4,5 Sekunden und die 0-200-Zeit von 22,5 auf 12,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei pfeilschnellen 285 km/h. Großen Anteil an der besseren Beschleunigung hat auch die Optimierung des DSG-Getriebes.

Fahrwerk und Bremse
Um die neu gewonnene Kraft auch sauber auf die Straße zu bringen, bietet B&B sowohl einen Sportfedernsatz für 298 Euro als auch ein Gewindefahrwerk aus dem Hause KW für 1.798 Euro an. Eine Hochleistungsbremsanlage mit sechs Kolben gibt es für 3.495 Euro. Mit einem Scheibendurchmesser von 342 Millimeter passt diese gerade noch so unter die originalen 18-Zoll-Räder.
(mf)

Zur Bildergalerie (12 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus