zaehlpixel

DP Motorsport macht einen alten Porsche 911 zum Clubsport-Renner Leichte Elfer-Leckerei

Overath, 4. September 2017
Nicht nur neue Porsche-Modelle werden getunt, sondern auch alte. Und das gar nicht mal so selten, wie die Zahl der dafür zuständigen Veredler zeigt. Zu den bekanntesten zählt DP Motorsport aus Overath nahe Köln. Dort hat man jetzt einen 911 der Baureihe 964 aus dem Jahr 1990 unters Leichtbau-Messer gelegt.

Kompletter Striptease
Die Zielsetzung: Aus dem zivilen 911 Carrera 2 sollte ein extrem leichtes, aber dennoch straßentaugliches Clubsport-Fahrzeug in Turbo-Breite werden. Und so entstand ein Auto auf Basis einer entlackten Rohkarosserie. Nur die zwingend notwendige Komponenten wurden wieder montiert. Kohlefaserteile ergänzen die Karosserie, darunter eine Frontspoilerlippe, die Fronthaube mit Alu-Haubenstütze und der Heckdeckel. Hinzu kommt eine Leichtbauverglasung aus Dünn- und Plexiglas. Lackiert wurde das Fahrzeug im Porsche-Farbton 114: Signalgelb.

Ordentlich Leistung
Damit nicht genug: Hinzu gesellt sich ein KW-Clubsport-Gewindefahrwerk plus OZ-Ultraleggera-Felgen in 18 Zoll mit Michelin-Cup-II-Bereifung im Format 225/40 respektive 295/30. Kommen wir zu den Eckdaten des Antriebs: 3,8 Liter Hubraum und 329 PS. Inklusive sind ein M&M-Rennauspuff mit zwei Metall-Katalysatoren, Schrick-3,0-Millimeter-Nockenwellen sowie eine 71-Millimeter-Drosselklappe. Das bewährte Porsche-G50-Fünfganggetriebe wurde um eine 964-PS-Schaltung und eine Differenzialsperre ergänzt.

Schöner wohnen mit Carbon
Innen gibt es Recaro-Carbonsitze, OMP-Vierpunkt-Gurte, einen geschraubten Überrollbügel und ein 350-Millimeter-Sportlenkrad von Momo. Das Leichtbau-Armaturenbrett und die Knieleisten wurden aus Carbon gefertigt, weitere Materialien des Cockpits sind Leder und Alcantara. Zu den Extras zählen ein leichtes Frischluftgebläse, eine elektrisch beheizbare Windschutzscheibe, eine Motorsportbatterie im Aluminiumkorb und ein Veloursteppich. Der Aufwand hat sich gelohnt: Ohne Sprit wiegt der spezielle Porsche 964 nur noch 1.035 Kilogramm. Alle verbauten Artikel können übrigens auch einzeln bei DP Motorsport geordert werden.
(rh)

Zur Bildergalerie (23 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus