zaehlpixel

Anzeige Mehr Knack für den BMW X2

Lennestadt, 16. März 2018
Ein SUV ist der neue BMW X2 ja nicht wirklich. Eher ein Crossover. Etwas flacher, etwas dynamischer, durchaus mit Sportsgeist. Dass der laut BMW so rebellische X2 durchaus gut ums Eck geht, merkt man schon nach ein paar Metern am Steuer. Aber natürlich ist auch hier noch mehr drin. Zumindest, wenn es nach den Ingenieuren des Fahrkwerksspezialisten H&R geht. Die waren mal wieder richtig schnell und haben schon jetzt einen neuen Satz Sportfedern für den X2 entwickelt.

Bis zu 40 Millimeter runter
Die neuen Federn senken den urbanen Crossover um 30 oder 40 Millimeter ab, je nachdem, ob das Auto ab Werk mit oder ohne M-Sportfahrwerk unterwegs ist. Ist das serienmäßig tiefere M-Fahrwerk an Bord, beträgt die Tieferlegung logischerweise 30 Millimeter. Der tiefere Schwerpunkt und die typische Federcharakteristik sollen sich laut H&R gerade bei flotten Lastwechseln positiv bemerkbar machen.

Breiterer Stand
Wenn Ihr X2 nicht nur tiefer, sondern auch breiter dastehen soll, empfehlen sich darüber hinaus die obligatorischen Trak+-Spurverbreiterungen. Zwischen 22 und 50 Millimeter wandern die Räder damit pro Achse nach außen und stehen gleich viel satter im Radkasten. Die Sportfedern für den X2 kommen mit Teilegutachten und kosten 283 Euro, die Trak+-Spurplatten sind ab 88 Euro erhältlich.
(sw)

Zur Bildergalerie (3 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter