zaehlpixel

Brachialer Lamborghini Huracán von O.CT Dieser Stier verschlingt seine Gegner

Lustenau (Österreich), 17. Februar 2017
Fast 30 Prozent mehr Leistung aus einem Motor zu holen, ist kein Kinderspiel. Vor allem, wenn das zu optimierende Aggregat "nur" ein Sauger ist, dem man nicht einfach mal ein paar bar mehr Ladedruck spendieren kann. Trotzdem hat sich das Unternehmen O.CT Tuning aus dem österreichischen Lustenau an eine Leistungskur für den Lamborghini Huracán LP610-4 Spyder gemacht – mit beeindruckendem Ergebnis.

805 PS und 810 Newtonmeter
Der 5,0-Liter-V10 Sauger des Huracán leistet im Serientrimm schon ordentliche 610 PS und stemmt 560 Newtonmeter Drehmoment auf die Antriebswellen. So geht es in 3,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und in 10,2 Sekunden auf 200 km/h. Werte, die den meisten Autofahrern schon das Blut in den Adern gefrieren lassen würden – nicht aber den Ingenieuren von O.CT Tuning. Die Österreicher setzen einen Kompressor aus eigener Entwicklung auf den Lambo-V10 und generieren so eine beachtliche Mehrleistung: Satte 805 PS und 810 Newtonmeter Drehmoment produziert der Kompressor-konvertierte Sauger nach dem Eingriff. Der 0-100-Wert sinkt auf nur 2,7 Sekunden. Noch beeindruckender ist der 0-200-Wert: Lediglich 8,1 Sekunden vergehen auf dem Weg dorthin.

Leichteres Abgassystem
Neben dem Kompressor-Umbau, der mit einer Software-Optimierung über den serienmäßigen OBD-II-Port einhergeht, bietet O.CT Tuning auch eine Sportabgasanlage aus leichtem Edelstahl an. Im Vergleich zum Serienteil sollen sich so immerhin 20 Kilogramm einsparen lassen. Und eine kräftigere Stimme dürfte der Monster-Lamborghini auch bekommen.
(mf)

Zur Bildergalerie (7 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus