zaehlpixel

Piecha tunt das F-Type Cabrio Total durch den Wind

Rottweil, 2. Dezember 2016
Der Jaguar F-Type steht in der Gunst einschlägiger Tuning-Unternehmen sehr weit oben. Kein Wunder, ist doch gerade das Cabrio ein fantastischer Sportwagen, der Fahrspaß, Emotion und Optik nicht besser verbinden könnte. Nun bietet auch Piecha einige Modifikationen für die offene Raubkatze an.

Kleine Optik-Modifikationen
Beginnen wir mit der Optik: Dort hilft Piecha mit einer Frontspoilerlippe, Seitenschwellern, einer Heckspoilerlippe und einem Diffusoreinsatz nach. Wahlweise können die Teile lackiert oder in Sichtcarbon ausgeführt werden. Gewindefedern, die den F-Type zwischen zehn und 35 Millimeter tieferlegen und 21-Zoll-Felgen runden das Bild schließlich ab. Für besonders extravagant veranlagte Kunden bietet Piecha außerdem ein Verdeck-Modul an, mit dem man die Stoffmütze des Cabrios ganz einfach über die Funkfernbedienung des Fahrzeugs öffnen und schließen kann.

567 statt 495 PS
Doch eine starke Optik ist wie immer nur eine Seite der Medaille. Auch bei der Motorleistung helfen die Tuning-Experten nach und spendieren dem F-Type mit Fünfliter-Motor eine ordentliche Portion Extra-Power. Mit Hilfe eines Zusatzsteuergerätes wächst die Kraft des Triebwerks von 495 auf 567 PS. Damit übertrumpft der Piecha-F-Type das R-Modell von Jaguar und rückt auch dem 575 PS starken SVR gefährlich nah auf die Pelle. Kombiniert man die Kraftkur dann noch mit der neuen Vierrohr-Abgasanlage, die über eine Klappensteuerung auf Wunsch die volle Dröhnung herauslässt, steht der getunte F-Type dem Topmodell SVR in so gut wie nichts mehr nach.
(mf)

Zur Bildergalerie (5 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus