zaehlpixel

Piecha tunt Mercedes-SUV der Baureihe ML 164 So wird die alte M-Klasse sportlicher

Rottweil, 28. Dezember 2016
Der Tuner Piecha aus Rottweil am Neckar hat sich auf Mercedes und Jaguar spezialisiert, und zwar besonders die offenen und sportlicheren Modelle. Nun hat sich Firmen-Chef Marcus Piecha aber mal eines SUV-Modells angenommen und entwickelte ein Styling für die bis 2011 gebaute Generation der M-Klasse (Baureihe ML 164).

Diffusor auch für den Anhängerbetrieb
Für ein frisches Gesicht sorgt ein Set mit anderen Spoilerecken und integriertem LED-Tagfahrlicht (495 Euro). Ein weiteres Highlight sind die Aluräder mit hochglanzpolierten Edelstahlbetten. Die gewaltigen Maße betragen 10 und 11,5x22 Zoll (Satzpreis etwa 2.300 Euro). Das Beste aber ist laut Piecha der markante Diffusor (485 Euro) fürs Heck. Er ist so konstruiert, dass die M-Klasse weiterhin zum Ziehen eines Anhängers eingesetzt werden kann. Damit harmoniert der Umrüstsatz (398 Euro) für den Auspuff, der einfach auf den Original-Endschalldämpfer aufgeschraubt wird. Einen Überraschungseffekt beim Aussteigen bietet die LED-Schwellerbeleuchtung für 298 Euro. Die Anbauteile passen für alle nach dem Facelift vom September 2009 gebauten Fahrzeuge und in der Regel auch für die technisch verwandte alte GL-Klasse der Baureihe X164.

Besserer Sound, höhere Leistung und mehr
Für einen besseren Klang sorgt ein Soundmodul. Die Techniker können auch bei sämtlichen Antrieben ein besseres Ansprechverhalten des Motors erreichen. Auch verschiedene Leistungssteigerungen stehen zur Verfügung. Für neuere Fahrzeuge (ab September 2012) liefert Piecha auch sportliche Fahrwerksfedern (238 Euro), die den Schwerpunkt um drei Zentimeter absenken. Spurverbreiterungen um 24 oder 30 Millimeter pro Achse (Zweier-Set 91 Euro beziehungsweise 97 Euro) werden ebenso offeriert. Für Fahrzeuge mit Luftfederung ist zudem ein Tieferlegungsmodul lieferbar (1.535 Euro).
(sl)

Zur Bildergalerie (8 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus